| 17.43 Uhr

A46 bei Erkrath
Feuerwehr rettet Gänseküken auf der Autobahn

Erkrath: Feuerwehr rettet Gänseküken von der Autobahn
Ein gerettetes Gänseküken. FOTO: Feuerwehr
Erkrath. Als die Besatzung des Rettungswagen der Erkrather Feuerwehr am Samstagmorgen auf der A 46 unterwegs war, staunte sie nicht schlecht. Kurz vor der Ausfahrt Erkrath-Unterbach bremsten die vor dem Rettungswagen fahrenden Autos plötzlich stark ab.

Auf der stark befahrenen Autobahn waren mehrere Personen unterwegs, die versuchten eine Gänsefamilie samt Elterntiere und Küken einzufangen. Offenbar wurde die Gänsefamilie beim Überqueren der Autobahn von einem Auto erfasst. Dabei wurden vier Küken getötet. Die Eltern verschwanden mit zwei Jungtieren. Zwei verletzte Küken konnten durch die Rettungswagenbesatzung in Sicherheit gebracht werden.

 

Tierischer EinsatzAm heutigen Samstagvormittag befand sich ein Rettungswagen der Feuerwehr Erkrath auf der BAB 46 auf...

Posted by Feuerwehr Erkrath on  Samstag, 2. April 2016

Eines konnte gerettet werden und wurde Tierschützern übergeben, die sich nun um das Jungtier kümmern. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass sich die Helfer auf der Autobahn in Lebensgefahr gebracht haben. In so einem Fall sollte sofort die Polizei informiert werden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Feuerwehr rettet Gänseküken von der Autobahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.