| 00.00 Uhr

Erkrath
Erkrath modernisiert seine Schulen

Erkrath: Erkrath modernisiert seine Schulen
An der Grundschule Millrath wird der Umgang mit dem Computer vermittelt. Bald soll es dafür neue Hard- und Software geben. FOTO: d. janicki
Erkrath. Mit Geld aus dem NRW-Programm "Gute Schule 2020" wird nun schrittweise saniert, kündigt die Verwaltung an.

"Über 500.000 Euro wurden und werden noch in 2017 in die Zukunftsfähigkeit unserer Schulen investiert. Die Sanierung der teils maroden Gebäude ist dringend geboten. Zudem ist vorgesehen, dass die Schulen mit neuer Hard- und Software ausgestattet werden und der W-LAN-Ausbau vorangetrieben wird", berichtet Erkraths Bürgermeister Christoph Schultz. Folgende Maßnahmen wolle die Stadt aus dem Programm "Gute Schule 2020" noch in diesem Jahr umsetzen:

In der GGS Millrath werden in den Herbstferien alle Klassenräume mit neuen Bodenbelägen ausgestattet. Zudem wird der Pavillon saniert, die Wasserschäden werden behoben und die Bodenbelege komplett erneuert. Da diese Sanierungsmaßnahme nicht im laufenden Schulbetrieb möglich ist, da ein Ersatzraum für die OGS geschaffen werden muss, wird die Maßnahme allerdings voraussichtlich im Frühjahr 2018 durchgeführt.

Im Teilstandort Unterfeldhaus der GGS Regenbogenschule werden in den Herbstferien die Maler aktiv. Zudem werden die Toilettenanlagen komplett saniert und eine behindertengerechte Toilette wird eingebaut. Da für diese Umbauarbeiten Eingriffe in die Bausubstanz nötig sind, wird 2018 saniert. Neue PCs und moderne Beamer wurden auch neu angeschafft.

FOTO: Janicki Dietrich

Auch im Teilstandort Kempen wird in den Herbstferien kräftig gearbeitet: Hier stehen ebenfalls Malerarbeiten an.

In der Realschule Erkrath an der Karlstraße sind bereits zwei Klassenräume mit neuen Böden ausgestattet worden, es wurden zudem Brandschutztüren eingebaut und auch der Physikraum wurde saniert. Die weiteren Klassenräume bekommen nun einen neuen Bodenbelag. Die Treppengeländer wurden erhöht.

In der Sporthalle der Realschule Hochdahl werden die Wasserenthärtungsanlage und Trinkwassererwärmungsanlage erneuert. Die Umsetzung der Maßnahme soll im Oktober erfolgen.

Im Gymnasium Hochdahl werden noch in diesem Jahr das Sekretariat und die Verwaltung modernisiert. Um eine zeitgemäße und fachgerechte Lagerung der Musikinstrumente zu gewährleisten, wird ein neues Lager hergerichtet. Vorbereitende Baumaßnahmen sind bereits getroffen worden.

In der Sporthalle des Gymnasiums Erkrath werden die Duschen saniert und die angrenzenden Umkleiden gestrichen und Türen ausgetauscht. Diese Maßnahme soll noch im diesem Jahr durchgeführt werden.

In der Carl-Fuhlrott-Hauptschule wurde bereits 2013 die Netzwerkstruktur ertüchtigt. In diesem Jahr werden noch die Vernetzungsarbeiten im Südtrakt stattfinden. Die IT-Ausstattung mit Beamer, Notebooks und Dokumentenkamera ebenfalls. Zudem ermöglichen die Stadtwerke Erkrath eine Breitbandanbindung des gesamten Hochdahler Schulzentrums. Insgesamt werden dort 84.000 Euro in die Schulinfrastruktur investiert.

Abgeschlossen sind die Lieferung von Digitaltafeln, Mini-PCs und Notebooks an die Grundschule Sechseckschule. Im Schulgebäude und in der Turnhalle wurden die Heizungsverteilung und Heizungsregelung erneuert.

In der Realschule und im Gymnasium Hochdahl wurden für Brandschutzmaßnahmen die Unterdecken der Vordächer erneuert. In der Realschule wurde der Verlauf der Fluchtwege umgelegt und die Decke im Erdgeschoss erneuert. Dort gab es auch umfängliche Elektroarbeiten, unter anderem neue Beleuchtung sowie Erweiterung der Brandmeldeanlage.

Im Förderzentrum Mitte wurde die Heizungsverteilung saniert. Die Arbeiten sind abgeschlossen .

(RP/hup)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Erkrath modernisiert seine Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.