| 09.20 Uhr

Erkrath
Vorfahrt missachtet - 10.000 Euro Sachschaden

Erkrath - Vorfahrt missachtet - Unfall mit Totalschaden
Erkrath - Vorfahrt missachtet - Unfall mit Totalschaden FOTO: Polizei
Erkrath. Am Montagnachmittag sind in Erkrath zwei Pkw zusammengestoßen. Eine Fahrerin hatte die Vorfahrt missachtet. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.

Gegen 15.55 Uhr befuhr eine 36-jährige Frau aus Hochdahl mit ihrem schwarzen Pkw die innerörtliche Schubertstraße in Erkrath in Fahrtrichtung Kreuzstraße. An der dortigen Einmündung wollte sie nach links in die vorfahrtberechtigte Kreuzstraße einbiegen.

Dabei übersah sie nach eigenen Angaben den silbergrauen Pkw eines 51-jährigen Mannes aus Mettmann, der die Kreuzstraße in Fahrtrichtung Bachstraße befuhr. Dieser konnte dem von rechts einbiegenden Pkw nicht mehr ausweichen.

Bei der Kollision wurden beide Fahrer nur leicht verletzt. Sie wurden am Unfallort erstversorgt. Danach lehnten aber beide Verletzten einen Transport ins Krankenhaus ab.

Am Pkw der Unfallverursacherin entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der andere Pkw trug an der gesamten Beifahrerseite erhebliche Karosserie- und Lackschäden davon.

Der Gesamtsachschaden summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro. 

Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Kreuzstraße in der Zeit von 16.20 Uhr bis 17.10 Uhr einspurig gesperrt. Hierdurch kam es jedoch nur zu geringen Verkehrsstörungen.

(csr)