| 00.00 Uhr

Erkrath
Facebook-Aufruf zum Trödelmarkt

Erkrath. Auf dem Bavierplatz treffen sich am Samstag, 22. August, Schnäppchenjäger.

Am Anfang stand eine Idee: Die Erkratherin Gabriela Schmelcher wollte aus dem sozialen Netzwerk Facebook heraus "in Echt" einen Trödelmarkt in ihrer Heimatstadt organisieren. Ihre Anfrage fand in etlichen Gruppen wie etwa "Erkrath hilft und verschenkt" sofort regen Zuspruch. Am Samstag, 22. August, ist es nun soweit. Dann geht der Trödelmarkt ab 9 Uhr auf dem Bavierplatz unter den Arkaden tatsächlich über die Bühne.

"Rund 75 Trödler sind meinem Aufruf gefolgt und wollen mitmachen", freut sich die Organisatorin. Insgesamt werden maximal 80 Stände alles anbieten, was das Herz von Trödelmarkt-Fans begehrt. "Da ist bestimmt das ein oder andere Schnäppchen dabei. Vorbeizukommen, zu schauen und zu kaufen lohnt sich bestimmt", sagt Schmelcher.

"Nach meinem Wissen ist dies der erste Flohmarkt, der privat über die sozialen Medien ins Leben gerufen wird", sagt Schmelcher. Sie wolle damit zeigen, dass Facebook und Co. eine Bereicherung auch für das "echte" Leben sein können. " Und ich hoffe, dass das dieser Markt keine Eintagsfliege bleibt", blickt sie in die Zukunft. Neben dem Spaß am Trödeln steht hinter dem Ganzen auch noch eine gemeinnützige Idee. Schmelcher will den Überschuss aus den Standmieten sowie Spenden von Besuchern und Trödlern dem kleinen Robin zu Gute kommen lassen. Für den 8,5 Jahre alten Jungen, der an Bilateraler spastischer Cerebral Parese leidet, soll so ein Beitrag für eine weitere Delphintherapie zusammen kommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Facebook-Aufruf zum Trödelmarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.