| 00.00 Uhr

Erkrath
Feuerwehr rettet das Abendessen

Erkrath. Vorbeugenden Brandschutz könnte man den Einsatz nennen, den die Feuerwehr Erkrath am Dienstagabend absolvierte. Die Feuerwehr war zur Straße Trills in Hochdahl alarmiert worden. Dort war einer Frau durch einen Windstoß die Haustüre zugefallen, während sie ihr Abendessen auf dem Herd zubereitete. Die Frau war aus ihrer Wohnung ausgesperrt und sah nur noch die Möglichkeit, die Feuerwehr zu alarmieren, da es durch das Essen auf dem eingeschalteten Herd im schlimmsten Fall zu einem Brand hätte kommen können.

Vor Ort verschaffte sich umgehend ein Trupp der Feuerwehr über die Drehleiter Zugang durch ein auf kipp stehendes Fenster im ersten Obergeschoss des Wohnhauses und öffnete der Frau von innen die Wohnungstüre. Damit war nicht nur die Gefahr eines Brandes abgewendet, sondern auch noch das Abendessen gerettet.

Eingesetzt war die hauptamtliche Wache der Feuerwehr Erkrath sowie der Löschzug Millrath. Da der Löschzug Trills an dem Abend Übungsdienst hatte, rückten auch diese Einsatzkräfte umgehend zur Einsatzstelle aus, um das Essen zu retten.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Feuerwehr rettet das Abendessen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.