| 00.00 Uhr

Erkrath
Große Erkrather KG will gemeinnützig werden

Erkrath. Der Karneval kennt keine Sommerpause. Die Große Erkrather KG traf sich am Mittwochabend zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Der Grund: Die Karnevalisten wollen als Verein gemeinnützig werden und mussten dazu eine neue Satzung verabschieden. Von Marita Jüngst

"Die ist nun auf den Weg gebracht, muss aber noch zum Notar und zum Finanzamt. Wir hoffen, dass die Sache Ende des Jahres erledigt ist", sagt der alte und neue Vorsitzende Udo Wolffram. Mit der Gemeinnützigkeit nämlich gehen Steuervergünstigen einher. "Die können wir gut gebrauchen, weil wir immer mehr Veranstaltungen anbieten", sagt Wolffram.

Im Zuge der Mitgliederversammlung wählte die Große Erkrather KG auch gleich einen neuen Vorstand. "Der hätte eh turnusmäßig m nächsten Jahr gewählt werden müssen", sagt Wolffram, der einstimmig bestätigt wurde.

Da die Große Erkrather KG mitten im Jubiläumsjahr - zweimal elf Jahre - steckt, laufen die Veranstaltungsplanungen quasi das ganze Jahr durch. Beim Sommerfest am Samstag, 15. August, ab 15 Uhr auf dem Schulhof der ehemaligen Albert-Schweizer-Schule können die Gäste schon Karten für das große Jubiläumsfest im Januar in der Stadthalle kaufen. Das Sommerfest wird anlässlich des Jubiläums größer ausfallen als bei der Premiere im vergangenen Jahr. "Diesmal gibt es eine Showbühne", sagt der Vorsitzende.

Weiter geht es dann im November mit dem Hoppeditzerwachen und der großen Ordensvorstellung am 20. Die Orden für das Jubiläumsjahr, so Wolffram, seien bereits fertig. Und auch die Programme der einzelnen Veranstaltungen stehen schon. "Für mich als Präsident ist halt das ganze Jahr über Karneval", sagt Wolffram.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Große Erkrather KG will gemeinnützig werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.