| 00.00 Uhr

Erkrath
Haaner Straße: CDU will Lampen wieder einschalten

Erkrath. Die Beleuchtung entlang der Haaner Straße - zwischen Dorfstraße und Schildsheider Straße - soll nach Meinung der CDU-Fraktion künftig wieder die ganze Nacht durch eingeschaltet werden. Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Fraktion für die nächste Sitzung des Aussschusses für Planung, Umwelt und Verkehr gestellt. Der Ausschuss tagt am Dienstag, 26. Januar, ab 17 Uhr im Rathaus.

Vor einigen Jahren hatte die damalige Ratsmehrheit aus Kostengründen beschlossen, die Lampen an der Haaner Straße nachts auszuschalten. Inzwischen jedoch, so die CDU, seien alle alten Laternen durch stromsparende LED-Leuchten ersetzt worden.

Viele Bürger hätten sich bereits über die nächtliche Abschaltung der Straßenbeleuchtung beschwert, so die CDU. Auch die Fraktion sieht Gefahren in der Dunkelheit, vor allem auf den Fuß- und Radwegen entlang der Haaner Straße. "Zudem stellen die Übergänge aus den unbeleuchteten Bereichen in die beleuchteten Kreuzungsbereiche eine zusätzliche Gefährdung dar", so Fraktionsvorsitzender Wolfgang Jöbges in der Begründung des Antrags. Der Wechsel zwischen hellen und dunklen Zonen vermindere die visuelle Wahrnehmung des Fahrers und erhöhe die Unfallgefahr.

Unter Abwägung aller Aspekte hat sich die CDU-Fraktion dazu entschlossen, sich dafür einzusetzen, dass die Straßenbeleuchtung entlang der Haaner Straße künftig wieder die Nacht hindurch eingeschaltet wird.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Haaner Straße: CDU will Lampen wieder einschalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.