| 00.00 Uhr

Erkrath
Jasmin Schnelloh ist beste Vorleserin

Erkrath: Jasmin Schnelloh ist beste Vorleserin
Luis Sauren, Jeanne Wartner, Jasmin Schnelloh und Nassima Boussouf (v.l.) stellten sich der Jury beim Vorlesewettbewerb. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Die Schülerin vom Gymnasium Hochdahl überzeugte beim Stadtentscheid durch ihr flüssiges Lesen. Insgesamt waren vier Schulsieger der sechsten Klassen zum Wettbewerb angetreten. Am 24. Februar steht der Kreisentscheid an. Von Rabea Gruber

Sechstklässler sind wieder im Lesefieber, denn momentan läuft die 57. Auflage des Vorlesewettbewerbs. Bei dem bundesweiten Wettkampf messen sich Schüler aller Schulformen im Vortrag bekannter und unbekannter Texte. Am Montag fand der Erkrather Stadtentscheid in der Bücherei Hochdahl statt.

Die vier jungen Teilnehmer hatten sich zuvor bereits gegen die Konkurrenz in ihren Schulen durchgesetzt. Nassima Boussouf vertrat die Carl-Fuhlrott-Schule. Sie hatte sich für einen Auszug aus dem Buch "Der Sommer, in dem ich berühmt werde" von Simon van der Geest entschieden und brachte die Zuhörer mit der Geschichte des Mädchens Finja, das von seinen Eltern einfach auf dem Zeltplatz vergessen wird, zum Schmunzeln. Als nächstes las Luis Sauren vom Gymnasium am Neandertal aus Rick Riordans "Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyrinth".

Auch die anderen beiden Teilnehmerinnen hatten Lieblingsbücher aus dem Bereich Fantasy mitgebracht: Jasmin Schnelloh vom Gymnasium Hochdahl trug einen Ausschnitt aus "Drachenreiter" von Cornelia Funke vor, Jeanne Wartner von der Hochdahler Realschule las aus Stefan Bachmanns "Die Seltsamen".

"Das Genre Fantasy ist seit Jahren bei den jungen Lesern besonders beliebt", so Anne Heimannsberg-Schmidt. Die Möglichkeit, neue Welten zu entdecken, und die Vielfalt innerhalb des Genres übten einen großen Reiz auf die Jugendlichen aus. Als unbekannten Text hatte die Mitarbeiterin der Stadtbücherei daher ebenfalls einen Fantasy-Roman ausgewählt: "Der Schattensammler" von Gerd Ruebenstrunk.

Anne Heimannsberg-Schmidt organisiert den Erkrather Stadtentscheid stets gemeinsam mit der Buchhändlerin Sara Willwerth von der Buchhandlung Weber am Hochdahler Markt. Sara Willwerth bildete auch gemeinsam mit der Vorlesepatin Karin Oßwald und der Nachwuchsautorin Janine Mörsch die Jury.

Nach kurzer Beratung war sich die Jury einig: Jasmin Schnelloh wurde für ihr besonders flüssiges Vorlesen zur diesjährigen Stadtmeisterin gekürt. Sie vertritt Erkrath nun beim Kreisentscheid, der am Mittwoch, 24. Februar, in Mettmann stattfindet.

Alle teilnehmenden Schüler erhielten für ihre gezeigte Leistung zudem eine Urkunde und einen Buchpreis. Denn das Lesen gehört nun mal zu ihren Hobbys. Und dafür gab's jetzt Nachschub.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Jasmin Schnelloh ist beste Vorleserin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.