| 00.00 Uhr

Erkrath
Jazzsommer beginnt am Sonntag mit Blue Notes

Erkrath. Gespielt wird wieder im Lokschuppen Hochdahl.

Ein Muss für alle Freunde des herkömmlichen Jazz: der Jazzsommer im Lokschuppen in Erkrath. Am Sonntag, 7. August, ist es zum 19. Mal soweit, dann verwandeln sich Hopmanns Olive und vor allem der dazugehörige Garten in eine Arena der Jazzer und Jazzfreunde, und zwar an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen jeweils von 11 bis 15 Uhr. Zum Auftakt spielt die New Orleans Jazz Band of Cologne, die ehemalige Maryland Jazzband. Typisch für diese Art des klassischen Jazz sind die Dialoge zwischen den einzelnen Instrumenten (so genannte Call-and-Response-Pattern) und die absichtlichen unreinen Töne, so genannte Blue Notes.

Wer also atmosphärisch in die Welt der afroamerikanischen Musiker aus New Orleans eintauchen will, ist von 11 bis 15 Uhr, willkommen. Zur vielversprechenden Musik gibt es wie gewohnt Köstlichkeiten vom Grill und jede Menge Gelegenheit zum Austausch. Die Jazzer aus dem Umfeld von Köln dürfen sich rühmen, bereits in der Preservation Hall in New Orleans aufgetreten zu sein. Eine Woche später (14. August) ist die" Dusty Lane Jazzband" zu Gast im Hochdahler Lokschuppen. Den Abschluss dieses Sommer-Festivals bilden am 21.

August die "Lokschuppen-Allstars" um Jacky Müller mit der Sängerin Pia Maria. Kinder sind übrigens zu der Veranstaltung willkommen. Sie werden auf dem Spielplatz neben dem Biergarten des Lokschuppens betreut, so dass die Eltern einen Blick auf sie haben. Es gibt Bastel- und Malangebote. Gesponsert wird der Jazzsommer von der Kreissparkasse Düsseldorf. Eintrittskarten für sechs Euro gibt es an der Tageskasse.

(ik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Jazzsommer beginnt am Sonntag mit Blue Notes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.