| 00.00 Uhr

Erkrath
Jugendliche versuchen sich als "KulturScouts"

Erkrath. Der Kultur auf der Spur - das ist das erklärte Ziel der 11- bis 16-jährigen Schüler, die als "KulturScouts" Kulturorte ihrer Region besuchen. Mit mittlerweile 18 Klassen aus dem Bergischen Land ist das Projekt nun in sein zweites Jahr gestartet. Ziel ist es, den jungen Menschen die kulturellen Schätze ihrer Heimat näherzubringen. Das Konzept der KulturScouts wendet sich an Klassen der Sekundarstufe I aller Schulformen. Die Schüler erhalten als sogenannte KulturScouts die Möglichkeit, kostenfrei zwei Mal im Jahr eine Kultureinrichtung in ihrer Region zu besuchen und diese auf ganz besondere Art und Weise kennenzulernen. Mit sieben zusätzlichen und somit insgesamt 26 Kultureinrichtungen geht das Format ins zweite Projektjahr. Auf Seiten der Kultureinrichtungen beteiligen sich ganz neu das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum in Velbert. Im LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen erfahren die Schüler, wie die Arbeit in einer Baumwollspinnerei gewesen ist. Im Neanderthal Museum in Mettmann gehen die KulturScouts auf anthropologische Spurensuche, während im Stellarium Erkrath, dem Planetarium des Vereins Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl, die Weiten des Universums locken.

www.kulturscouts.bl.de

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Jugendliche versuchen sich als "KulturScouts"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.