| 00.00 Uhr

Erkrath
Karikaturen gegen rechte Gewalt

Erkrath. Die Ausstellung "Karikaturen gegen rechte Gewalt" wird am Donnerstag, 27. Oktober, um 18.30 Uhr in den Räumen der Stadtbücherei im Bürgerhaus eröffnet. Bereits vor 16 Jahren hat der in Düsseldorf lebende Karikaturist Bernd A. Skott den Anstoß dazu gegeben, mit Karikaturen auf das latente Ansteigen von rechter Gewalt gegen Ausländer, Juden, Behinderte und Obdachlose hinzuweisen.

Skott wird die Ausstellung eröffnen. 1943 in Königsberg (Ostpreußen) geboren, kennt er persönlich die Probleme von Vertreibung, Flucht und Ankommen. Durch viele berufliche Stationen Erfahrungen sammelnd, wurde er zu einem der bekanntesten politischen Karikaturisten. Er entwarf, als Initiator des Projektes "Deutschkunde", 2002 ein Karikaturenbuch gegen rechte Gewalt mit nahezu allen politischen Zeichnern von Rang, wie Robert Gernhardt, Haderer, Til Mette oder Thomas Plassmann, die ohne Honorar mitgewirkt haben. Daraus ist bei der fifty.fifty-Edition der Bildband "Deutschkunde - Karikaturen gegen rechte Gewalt" entstanden. Eine parallel dazu erarbeitete Ausstellung wurde bereits in vielen Städten gezeigt. Die Ausstellung ist in der Zeit vom 27.10. - 17.11.2016 zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei im Bürgerhaus zu besichtigen. Am 27.10.2016 entfällt der übliche "Offene Thementreffen am 4. Donnerstag im Monat zugunsten der Ausstellungseröffnung. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Karikaturen gegen rechte Gewalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.