| 00.00 Uhr

Erkrath
Kinder konnten Weihnachtskarten basteln

Erkrath: Kinder konnten Weihnachtskarten basteln
Auf dem Weihnachtsmarkt in Erkrath konnten die Kinder sich ihre Weihnachtskarten selbst basteln. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, als die Erkrather Händlergemeinschaft Werbeban.de und der Handwerkerkreis erstmals einen Weihnachtsmarkt auf der Bahnstraße veranstalteten, wurde in diesem Jahr das "Lichterdorf" ausgeweitet und wartete mit insgesamt 19 weihnachtlichen Buden auf, die alle individuell bestückt wurden. Von Christian Barra

Neben Bratwurst, Glühwein und Reibekuchen gab es viele Geschenkideen, Dekoartikel aber auch winterlich Praktisches wie Schal und Mütze zu erwerben. Abgerundet wurde die Stimmung im "Lichterdorf" auf der Bahnstraße durch Live-Musik und rund 40 Tannenbäume, die in diesem Jahr die Einkaufsstraße säumten und von den ansässigen Händlern gestiftet wurden. Geschmückt wurden die Bäume von den Erkrather Kindergärten und Schulen und die schönsten Bäume wurden am Sonntag sogar prämiert. "Dafür gibt es einen Zuschuss für die Klassen- oder Gruppenkasse, um eine Ausflug zu finanzieren", erklärt Marcel Heubeck, Vorsitzender der Werbeban.de in Erkrath. Er freut sich, dass die Veranstaltung am letzten Wochenende so gut angenommen wurde. "Im letzten Jahr hatten wir mit gerade einmal sechs Buden geplant".

Das "Lichterdorf" auf der Bahnstraße am ersten Adventswochenende war aber nur der Auftakt der weihnachtlichen Märkte, die in den kommenden Wochen die Adventsstimmung in alle Erkrather Stadtteile tragen werden. Am zweiten Adventswochenende findet der Weihnachtsbasar auf dem Hochdahler Markt statt, am dritten Wochenende dürfen sich die Erkrather wieder auf das traditionelle Weihnachtsdorf am Toni-Turek-Stadion freuen und am vierten Advent wird der Neuenhausplatz in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Kinder konnten Weihnachtskarten basteln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.