| 00.00 Uhr

Erkrath
Komödie amüsiert in der Stadthalle

Erkrath: Komödie amüsiert in der Stadthalle
Michael Schanze war die Idealbesetzung. FOTO: Tourneetheater
Erkrath. Vor allem Hauptdarsteller Michael Schanze überzeugte.

Zum Abschluss der Saison sah das Erkrather Publikum jetzt "Drei Männer im Schnee" von Erich Kästner in der Regie von Florian Battermann in der Stadthalle. Zu den Darstellern gehörte auch Ex-TV-Moderator Michael Schanze.

Worum ging es in dem Stück?

Wie kann ein abgeschirmter Multimillionär unerkannt erfahren, wie Normalbürger leben? Millionär Tobler gewinnt unter falschem Namen den zweiten Preis eines Preisausschreibens, einen zehntägigen Aufenthalt in einem Grandhotel in den Alpen. Er möchte inkognito die Menschen studieren und reist mit seinem Diener Johann an, der als Millionär auftreten soll. Toblers Tochter informiert das Hotel vorab über die Tarnung. Irrtümlicher-weise wird nun der arbeitslose Dr. Fritz Hagedorn für den Millionär gehalten und genießt alle Annehmlichkeiten, während Tobler die kalte Dachkammer beziehen muss. Aus dem Spiel um Sein und Schein entwickelt sich eine Freundschaft.

Wie waren die Schauspieler?

Die amüsante Verwechslungskomödie war unterhaltsam. Das Stück plätscherte so vor sich hin. Allerdings auch nicht mit großen Ansprüchen an die Schauspieler. Dass bei der einfachen Handlung eine Schauspielerin nicht textsicher war, erstaunte. Hauptdarsteller Michael Schanze, der nicht wieder zu erkennen war - er hatte deutlich an Gewicht zugelegt - war für die Tobler-Rolle die Idealbesetzung und er spielte sie auch überzeugend. Bei allen anderen Schauspielern hatte man den Eindruck, dass sie das Stück abarbeiteten. Schade, aber viele Highlights gab es nicht.

Wie war die Aufführung besucht?

Es scheint, dass das Erkrather Publikum seine Liebe zum Theater wiedergefunden hat. Wie auch bei den letzten Aufführungen war die Stadthalle mal wieder fast ausverkauft.

Sind alle nach der Pause wieder gekommen?

Das Stück hat dem Publikum augenscheinlich sehr gut gefallen. Deshalb bestand auch keine Notwendigkeit, das Theater zur Pause zu verlassen. Es war keine Offenbarung, aber unterhaltsam.

Was ist das nächste Angebot in Erkrath?

Am Mittwoch, 12. Januar, beginnt das neue Kulturjahr in Erkrath mit Theater-Comedy: "Cavewoman - praktische Tipps zur Haltung und Pflege eines beziehungstauglichen Partners". Der Fachbereich Kultur der Stadt verschickt die Karten auch kostenfrei nach Hause.

Kontakt: Telefon 0211 2407 40 09.

(dtk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Komödie amüsiert in der Stadthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.