| 00.00 Uhr

Erkrath
Konzept für Soziale Stadt Sandheide wird erarbeitet

Erkrath. Der Rat der Stadt Erkrath hatte die Verwaltung im November beauftragt, ein Integriertes Handlungskonzept (IHK) für den Untersuchungsraum "Soziale Stadt Sandheide" aufzustellen und ein externes Planungsbüro mit der Erarbeitung zu beauftragen. Das Büro Planungsgruppe Stadtbüro aus Dortmund wurde mit der Erarbeitung des Integrierten Handlungskonzeptes Soziale Stadt Sandheide beauftragt.

Die Erarbeitung des Integrierten Handlungskonzeptes besteht aus einer Bestandsanalyse inklusive Expertengesprächen, Entwicklung der Handlungsschwerpunkte und Einzelprojekte, Maßnahmen-, Zeit- und Kostenplan und Bürgeraktivierung.

Ein Auftaktgespräch der Verwaltung mit dem beauftragten Planungsbüro hat Ende Dezember und die erste Sitzung der Arbeitsgruppe Soziale Stadt Sandheide im Januar stattgefunden. Im Rahmen der Bestandsanalyse werden nach Angaben der Verwaltung zurzeit diverse Unterlagen und Statistikdaten beschafft und ausgewertet sowie zahlreiche Expertengespräche vereinbart und durchgeführt. Die Bestandsanalyse soll voraussichtlich bis Ende März abgeschlossen sein.

Das beauftragte Büro Planungsgruppe Stadtbüro wird sich in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung am Mittwoch, 2. März, ab 15 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses vorstellen und den bisherigen Arbeitsstand der IHK-Erarbeitung erläutern.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Konzept für Soziale Stadt Sandheide wird erarbeitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.