| 00.00 Uhr

Erkrath
Kuba zu Gast in der Stadtbücherei

Erkrath: Kuba zu Gast in der Stadtbücherei
Rolf Schönberger ist seit seiner Jugend von Kuba fasziniert. FOTO: D. Janicki
Erkrath. Rolf Schönberger zeigt Fotos von einer Reise durch den Inselstaat. Von Nicole Marschall

Rund 11,2 Millionen Einwohner, 110 000 m² Fläche und eine Ost-West-Ausdehnung von gut 1250 Kilometer Länge, Zuckerrohr- und Tabakplantagen auf der einen und der morbide Charme vieler vom Zerfall gekennzeichneten Städte auf der anderen Seite - das ist Kuba. Kurzweilig informierte Rolf Schönberger am Dienstagabend zum Auftakt seiner Fotoausstellung "Fernweh: Ein Besuch in Kuba" über geografische und geschichtliche Fakten der zwischen karibischem Meer und Atlantik gelegenen Insel. In einer Leinwandpräsentation zeigte er dazu ausgewählte Bilder, mit denen er die einzelnen Stationen - vom östlich gelegenen Baracoa bis zum Viñales-Tal im Westen - einer geführten Reise durch den sozialistischen Inselstaat dokumentiert hat und die die 23 bis Ende August in der Bücherei ausgestellten Fotos informativ ergänzen.

Große Reisen zu unternehmen, viel von der Welt zu sehen - und das auch bildlich festzuhalten -, hat sich der ehemalige Jurist seit Eintritt in den Ruhestand vor sechs Jahren zum Ziel gemacht. "Meine Frau und ich haben diese Insel vor gut einem Jahr besucht und von Ost nach West durchquert", erklärte der Hobby-Fotograf in der gut gefüllten Stadtbücherei im Bürgerhaus Hochdahl zu Beginn seines Vortrags und ließ dabei auch durchblicken, dass ihn Kuba schon seit seiner Jugend faszinierte. Als die Revolutionäre Diktator Fulgencio Batista stürzten, war Schönberger 14 Jahre alt. "Aus meiner jugendlichen idealistischen Sicht hat mir das sehr imponiert", gibt er zu.

Die Entwicklung Kubas nach der Revolution habe er stets weiter verfolgt, die Sanktionen des Westens jedoch nicht nachvollziehen können. "Glücklicherweise tritt neuerdings Entspannung ein", kommentierte Schönberger auch das aktuelle politische Geschehen: "Die USA haben die diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen und auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier war erst vor wenigen Tagen in Kuba."

Zum Abschluss seines Vortrages riet Rolf Schönberger allen, die mehr über Kuba erfahren wollen, "doch am besten selbst mal hinzufahren" und leitete damit zu einem Gespräch mit den Zuhörern über, die zum Teil nachfragten, zum Teil aber auch eigene Erfahrungen und Tipps zu Kuba-Reisen beisteuerten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Kuba zu Gast in der Stadtbücherei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.