| 00.00 Uhr

Erkrath
Künstlerin spendet Spiel für Kinder

Erkrath. "Cornhole" heißt das Spiel, das Katy Schnee an Kinder aus Sahle-Wohnanlagen spendete. Die Firma betreibt große Mietshäuser. Deutschlandweit ist das Unternehmen in über 40 Städten vertreten und betreibt nach eigenen Angaben etwa 21.000 Mietwohnungen.

Katy Schnee ist selbst Sahle-Mieterin und hat daher gleich an die Kinder gedacht. "Warum soll das Spiel ungenutzt im Keller herumstehen?", befand die Künstlerin und kontaktierte kurzerhand die Organisation Parea. Diese wurde im Jahr 2000 von Sahle-Wohnen ins Leben gerufen, um die Mietergemeinschaft zu pflegen. Das Wort "Parea" ist altgriechisch und steht für "Miteinander". Und genau darum soll es bei Parea gehen: Durch Aktionen wie Frauentreff, internationalem Kochkursus, Hausaufgabenbetreuung, aber auch Seniorentreff und Betreuung der ganz kleinen Mieter sollen verschiedene Altersgruppen und Interessenfelder abgedeckt und so die sozialen Kontakte unter den Mietern gefördert werden. Parea hat inzwischen 20 Standorte, darunter auch in Erkrath und Haan.

Parea-Mitarbeiterin Olga Hoch bedankte sich für Spende. "Die Kinder freuen sich über jedes neue Spielgerät." Das Spiel Cornhole tauchte erstmals im 14. Jahrhundert auf. Es besteht aus einem Brett, das schräg aufgestellt wird, so dass man Säckchen in das Loch werfen kann. In einem Punkt sind sich alle einig: Egal wie das Spiel ausgeht, für die Kinder ist es ein Gewinn.

(kli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Künstlerin spendet Spiel für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.