| 00.00 Uhr

Erkrath
Kunst-Einsteiger nutzen eine neue Plattform

Erkrath: Kunst-Einsteiger nutzen eine neue Plattform
Die,,Young Galerie" startete mit der ersten Künstlerin Laura Paetke aus Düsseldorf. Sie zeigt elf Bilder. FOTO: Neandertartgroup
Erkrath. Die Neandertartgroup bietet jetzt mit einer Ausstellung in der Begegnungsstätte jungen Kreativen eine Chance.

Die Erkrather Neanderartgroup möchte jungen Einsteigern eine Plattform bieten, auf der sie ihre ersten Schritte in die Kunst gehen können. Das Projekt hört auf den Namen "Young galerie" und gilt als neues Ausstellungsformat, das ab jetzt in den Räumlichkeiten der Caritas-Begegnungsstätte in Alt-Erkrath zu finden sein wird. "Die Location im Herzen von Alt-Erkrath bietet ideale Bedingungen für Künstlerinnen und Künstler, die ihre erste Ausstellung der Öffentlichkeit präsentieren möchten", sagt Ralf Buchholz von der Neanderartgroup.

Die Düsseldorferin Laura Paetke hat sich dieser Herausforderung gestellt. Bei einem Treffen in der Galerie Artroom lernte Ralf Buchholz die Künstlerin kennen. Sie hatte eine Mappe ihrer Arbeiten dabei - und Buchholz fand das Gesehene sehr interessant. Lohn für die Arbeit: Die 32-Jährige darf ihre Werke in Erkrath ausstellen.

Seit Samstag hängen nun die ersten elf Bilder der (Neu)Künstlerin in den hellen Räumlichkeiten der Caritas. "Dort herrscht viel Publikumsverkehr, das freut mich ganz besonders", sagt Buchholz. "Nachwuchs-Künstlerin" Paetke interessierte sich schon immer für Kunst, doch erst Anfang dieses Jahres griff sie selber zu Farben und Pinsel. Strukturen und Verbindungen spielen in ihren Bildern eine entscheidende Rolle. Die Motive sind nie geplant, Strichführung und die Auswahl der Farben hingegen schon.

Alle Arbeiten haben eine persönliche Aussage und drücken ihre Gefühle, Stress, Gedanken und Lebensfreude aus. Mit ihrer Kunst gelingt es ihr, sich am besten über ihre momentane Gefühlslage auszudrücken. Dabei haben sie der belgische Maler Margritte und der Österreicher Gustav Klimt besonders stark inspiriert. Zur Zeit malt Laura Paetke noch zu Hause, hat allerdings auch schon Kontakt zu einer Ateliergemeinschaft aufgenommen, um ihre kreativen Träume in einer professionelleren Umgebung freien Lauf zu lassen. Denn das Malen möchte sie auf jeden Fall weiter ausbauen, ihre Technik verfeinern und auch gerne mit anderen Materialien experimentieren.

Die Ausstellung, Struktur und Lebendigkeit" ist noch bis Ende Dezember, mit einer kurzen Unterbrechung, in den Räumlichkeiten der Caritas-Begegnungsstätte an der Gerberstraße 7 zu sehen.

Nicht mehr stattfinden werden hingegen die Krimi-Lesungen im Kurhaus. Zu den letzten Lesungen waren nur wenige Besucher gekommen, der Aufwand hat sich nicht gelohnt.

Die Künstlervereinigung Neanderartgroup ist ein Zusammenschluss von Malern, Fotografen, Bildhauern, Skulpteuren, Medienkünstlern aus Erkrath, dem Kreis Mettmann, Düsseldorf, Niederrhein und Köln. Organisiert werden bis zu 30 Kunstausstellungen und Events im Jahr. Die letzte große Veranstaltung war vor wenigen Tagen die "Art in the park", die trotz des gleichzeitig statt findenden Race am Rheins viel Zuspruch bei den rund 150 Gästen fand.

(wie)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Kunst-Einsteiger nutzen eine neue Plattform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.