| 11.24 Uhr

Erkrath
Mehrere Verletzte bei Feuer im Hochhaus

Feuer in Hochhaus in Erkrath
Feuer in Hochhaus in Erkrath FOTO: Susan Krüll
Erkrath. Um 8.51 Uhr ging ein Notruf bei der Feuerwehr ein, dass im 4. Stock im Eichendorffweg 1 ein Wohnungsbrand ausgebrochen sei. Daraufhin wurde Vollalarm ausgelöst. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus der im 4. Stock gelegenen Wohnung. Von Susann Krüll

Aus dieser wurden vier Personen gerettet, eine Frau mit schweren, eine weitere Person mit mittel- und zwei mit leichten Verletzungen. Insgesamt würden acht Personen aus dem Haus evakuiert, vier weitere "nur” mit leichten Verletzungen.

Mit einem Sauerstoffgerät wurden die geretteten katzen beatmet. FOTO: Patrick Schüller

Ersten Informationen unserer Redaktion zufolge soll die Mieterin der Brandwohnung bei ihrer Nachbarin geklingelt haben, und gesagt haben, dass es brenne. Allerdings wollte sie dann ihre Katzen aus der Wohnung retten. Die Nachbarin konnte die Frau jedoch daran hindern. Zwei der Katzen konnte die Feuerwehr schwer verletzt retten. Die dritte Katze konnte bislang nicht gefunden werden.

Nach dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte wurde das Areal weitläufig von der Polizei abgesperrt, eine zweite Drehleier geordert und weitere Unterstützung von den Wehren aus Haan, Hilden, Ratingen und Langenfeld angefordert. Aus Wuppertal traf ein Spezialfahrzeuge zur CO2-Bekämpfung ein.

Der Brand zerrstörte die Wohnung im 4. Stock vollständig und die Flammen schlugen bis in den 5. Stock durch. Bis in die oberste, die siebte Etage, sind alle darüber liegenden Wohnungen derzeit nicht bewohnbar. Aus der Brandwohnung konnten auch zwei Katzen gerettet werden.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Mehrere Verletzte bei Feuer im Hochhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.