| 00.00 Uhr

Glaubensgrundcamp
Mit dem lieben Gott in der Lounge

Glaubensgrundcamp: Mit dem lieben Gott in der Lounge
Pfarrer Martin Scharnowski berichtete zum Auftakt über seinen eigenen Werdegang. FOTO: dj
Erkrath. Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde hat das Angebot "KursX" konzipiert. Es kommt gut an. Von Lars Mader

Einige Millionen Menschen sollen bereits an jenen Alpha-Kursen teilgenommen haben, die vor vierzig Jahren ihren Weg aus einer einzelnen Londoner Gemeinde in die Welt fanden. Das Prinzip: An einer Reihe von Abenden erleben am Glauben Interessierte die Leib und Seele ansprechenden Ausprägungen eines lebhaften Gemeindelebens. Jeder Abend beginnt mit einer üppigen Speisung, nimmt seinen Lauf in der Impulsrede eines Referenten und findet seinen Abschluss in diskutierenden Kleingruppen.

Nun wäre die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde nicht sie selbst, wenn sie stocksteif dieses international bewährte Konzept einfach abspulen würde. Vielmehr machte man sich in Unterfeldhaus so seine eigenen Gedanken und "dampfte die Struktur ein", wie es Mitorganisator Wolfgang Frisch beschreibt. Aus den sonst üblichen zehn Treffen wurden schlanke sechs. Denn die Erfahrung zeigte, dass in diesen Zeiten kaum jemand bereit ist, sich längerfristig an ein solches Aufbruchsabenteuer zu binden.

Und fortan floriert im Gemeindehaus zweimal im Jahr ein Glaubensgrundcamp namens "Kurs X". X steht für die unbekannte Variable, wie für jene Kreuze, an denen Jesus und der Apostel Andreas litten, als auch für den griechischen Buchstaben Chi, einer sehr alten Abkürzung für den Namen Christus. Knapp gesagt, soll es im Kurs X um die wichtigsten Inhalte des christlichen Glaubens und deren Bedeutung für jedes einzelne Leben gehen.

Zum Auftakttreffen gab es zur Stärkung mediterran anmutende Nudelgerichte in der lässigen Lounge, die sich alsbald mit der für die Gemeinde Treffpunkt Leben so typischen Gutlaune anfüllte. Vierzig Teilnehmer haben sich angemeldet, zwanzig Helfer aus der Gemeinde stehen ihnen zur Seite; das macht insgesamt ein sagenhaftes Betreuungsverhältnis.

Als Pfarrer Martin Scharnowski zur Begrüßungsrunde über das Thema "Lebenswege und Gottesbilder" ansetzen wollte und dabei merkte, dass sein Notizblatt abhanden gekommen war, erzählte er einfach aus seinem eigenen Werdegang vom eingeschüchterten Gelsenkirchener Kirchknappen bis zu seiner freundschaftlichen Kaffeeunterredung mit Gott am Morgen dieses Tages. Irgendwie innerlich aufgelockert, fanden sich schließlich Kleingrüppchen von etwa acht Denkern in den weitläufigen Ecken des Gemeindehauses, das einmal ein Küchenstudio gewesen ist, wieder.

Eine der Gruppen setzte sich aus Geflüchteten zusammen, die auf Persisch diskutierten. In welcher Zunge nun auch gesprochen wurde, es war ganz wunderlich, mit welchem Handumdrehen sich die noch vor wenigen Stunden gänzlich Unbekannten in theosophische Gespräche vertieften. So einfach gelingt der Sprung aus dem spröden Alltag, wenn man nur weiß, wie X geht.

Auch zum zweiten Abend des aktuellen Kurs X, bei dem es um Jesu Wissen um die Eigenschaften Gottes gehen soll, am Mittwoch, 18. April, können Interessierte noch ihre Teilnahme unter Telefon 0211 24791230 oder per Mail an kursx@treffpunkt-leben.com anmelden. Ort der Treffen ist immer mittwochs von 19 bis 21.45 Uhr die Heinrich-Hertz-Straße 25 sowie einmalig am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Glaubensgrundcamp: Mit dem lieben Gott in der Lounge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.