| 00.00 Uhr

Erkrath
MS-Kranke tanken neue Kraft an der Nordsee

Erkrath. Bei schönem Wetter und einer leichten Meeresbrise ließen die 32 MS-Betroffenen der "Selbsthilfegruppe MS-Treff Erkrath" und ihre Begleiter bei Ihrem sechsten Ausflug nach Noordwijk, an der holländischen Nordsee, wieder Ihre Seele baumeln. Mal weg von dem täglichen Einerlei und nicht an die Krankheit denken. Das sonnige Wetter, die fröhliche Gemeinschaft, entschädigte die MS-Gruppe für ein Wochenende für die Handicaps des täglichen Lebens. Dank der gut besuchten Benefizveranstaltungen des "Fördervereins MS-Treff Erkrath" mit der Taikoakademie von "Wadokyo" im Dezember 2016, dem Konzert von Bernd Scholl im November 2016 in der Heilig Geist Kirche in der Sandheide und einer Oldie Night zusammen mit dem Seniorenrat im Juni 2016 in der Stadthalle Erkrath, war das möglich.

Mit dem Erlös dieser Veranstaltungen konnte die Wochenendtour realisiert werden. Also machten sich die die MS-Betroffenen und Begleiter auf den Weg, um unvergessliche Tage zu erleben. Für viele Betroffene war es die einzige Möglichkeit, mal aus den vier Wänden herauszukommen und sie freuten sich schon ein Jahr darauf. Alle konnten einmal für ein Wochenende die Seele baumeln lassen. Timo Kremerius, Vorsitzender des Fördervereins "MS-Treff Erkrath", hat auch schon wieder Benefizveranstaltungen geplant.

Am 10. November findet in der Heilig Geist Kirche in der Sandheide wieder ein Konzert mit Bernd Scholl statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: MS-Kranke tanken neue Kraft an der Nordsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.