| 00.00 Uhr

Erkrath
PS-Sparen: 42.200 Euro für Vereine

Erkrath. "Die Kleinen und die Älteren" konnten sich in diesem Jahr über eine großzügige Spende der Kreissparkasse Düsseldorf freuen, die jedes Jahr Spendenschecks aus dem PS-Zweckertrag verteilt.

In diesem Jahr überreichte Filialdirektor Wolfgang Soldin in Erkrath 42.200 Euro - aufgeteilt auf 33 Einrichtungen. Sowohl Kindertagesstätten wie die "Villa Kunterbunt" oder der evangelische Kindergarten in Hochdahl, als auch Einrichtungen für Senioren - unter anderem der Seniorenclub der Awo oder das Evangelische Altenheim Haus Bavier - konnten sich über eine Spende freuen. Das Altenheim will mit dem Geld Veranstaltungen ins Haus holen, da Auswärtsfahrten immer nur einer begrenzten Anzahl an Senioren ermöglicht werden können.

Die Caritas-Begegnungsstätte schafft mit dem Geld neue Stühle an, da sie momentan enorm viele Besucherzahlen zu verzeichnen habe. In den Kindergärten sollen Außenbereiche verschönert oder Bücher angeschafft werden.

Jedes gekaufte Los bietet nicht nur die Möglichkeit, zu gewinnen und zu sparen, ferner gehen 25 Cent an die Sparkasse, die diese einem guten Zweck zuführen.

1,2 Millionen Lose wurden bei der Kreissparkasse Düsseldorf verkauft - somit können 300.000 Euro für Erkrath, Heiligenhaus, Mettmann und Wülfrath gespendet werden. 42.200 Euro fallen dabei in diesem Jahr auf Erkrath. Es sei die Aufgabe einer Kreissparkasse, sich sozial verantwortlich zu zeigen, so Wolfgang Soldin.

Einige Projekte, die nicht direkt auf dem Schwerpunkt "Alt und Jung" lagen, wurden ebenfalls begünstigt. Der Förderverein der Rheinischen Schulen für Hörgeschädigte freut sich über Unterstützung für neue Spielgeräte, der Multiple-Sklerose-Treff konnte sich eine neue Bank anschaffen. Außerdem konnten die Pfadfinder "Royal Rangers" einigen weniger begüterten Mitgliedern die Fahrt ins große Pfadfinder-Camp finanzieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: PS-Sparen: 42.200 Euro für Vereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.