| 00.00 Uhr

Erkrath
Raubvögel zu Gast in der Carl-Fuhlrott-Hauptschule

Erkrath: Raubvögel zu Gast in der Carl-Fuhlrott-Hauptschule
Johann Seemayer zeigt den Schülern seinen Steinadler. FOTO: a. blazy
Erkrath. Mucksmäuschenstill war es - zumindest von Seiten der Schüler -, nachdem Johann Seemayer mit Biologielehrerin Kathrin Eschbach zwei seiner Tiere ins Klassenzimmer gebracht und angekündigt hatte, nun noch einen Steinadler aus seinem Auto holen zu wollen. Von Nicole Marschall

Dabei hatte der Falkner um Ruhe und Vorsicht gebeten, da der Adler zur Jagd abgerichtet sei. Die Jugendlichen hielten sich daran. Hatten schon die beiden kleineren Raubvögel den Großteil der Achtklässler fasziniert, stand ein paar Minuten später beim Anblick der enormen Größe des Steinadlers schließlich allen die Überraschung ins Gesicht geschrieben.

"Wir versuchen natürlich immer, den Unterricht so anschaulich wie möglich zu machen", erklärt Schulleiterin Karin Malzkorn den ungewöhnlichen Besuch. Ganz so praxisnah wie mit den Tieren des Falkners wird es dabei sonst aber meist nicht. In den fünften Klassen dürfen schon mal die Haustiere zur Ansicht mit in den Unterricht und in Stufe 10 besuchen die Schüler das Neanderthal Museum, um dort tiefer in die tierische und menschliche Entwicklungsgeschichte einzusteigen. In der Jahrgangsstufe 8 sind Vögel ein Thema im Lehrplan und da Biologielehrerin Kathrin Eschbach selbst ausgebildete Jägerin ist und Kontakt zu Falkner Johann Seemayer hat, bot sich die ungewöhnliche Biostunde mit Adler, Bussard und Falke an.

Seemayers Steinadler ist einer der ersten Adler, die durch künstliche Besamung geschlüpft sind. 30 Jahre ist der Vogel heute alt und von Beginn an in der Obhut des Mettmanner Falkners. Im Gegensatz zu dem jungen Wüstenbussard, den Seemayer mitgebracht hat, ist der Steinadler als Jungtier nicht auf Menschen, sondern auf Altvögel geprägt worden. Nur so eignen sich die Tiere später zur Jagd. Erfolgt in der Prägungsphase eine Fixierung auf den Menschen, eignen sie sich für Vorführungen und lassen sich auch von Fremden meist problemlos anfassen.

Die Geschichte der über 2000 Jahre alten, aus der Mongolei stammenden Falknerei, Beutetiere, Verhaltensweisen und Flugeigenschaften waren Themen, zu denen die Schüler den Experten befragten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Raubvögel zu Gast in der Carl-Fuhlrott-Hauptschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.