| 00.00 Uhr

Erkrath
Sagenhafter Schüleraustausch

Erkrath: Sagenhafter Schüleraustausch
Bürgermeister Christoph Schultz begrüßte die Schüler aus sechs Nationen im großen Sitzungssaal des Rathauses. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Im Rahmen des Erasmus+-Projektes beschäftigten sich Schüler aus sechs Ländern mit Sagen in den unterschiedlichen Kulturen.

Bürgermeister Christoph Schultz empfing gestern im großen Sitzungssaal des Rathauses Lehrer und Schüler des Erasmus+-Projektes "Sagas from the past to the future" der Länder Spanien, Türkei, Rumänien, Ungarn, Schweden und Deutschland. Der Schulleiter des teilnehmenden Gymnasiums am Neandertal, Hans Gruttmann, sowie die koordinierenden deutschen Lehrkräfte Sina Niermann und Angela Wirtz nahmen neben vielen weiteren Unterstützern ebenfalls am Empfang teil. Zudem sind an dem multilateralen ERASMUS+-Schulpartnerschaftsprojekt "Sagas from the past to the future" sind neben der Erkrather Schule mit 14 Schüler fünf weitere Partnerschulen beteiligt.

Diese Veranstaltung am Gymnasium am Neandertal ist die Auftakt-Veranstaltung des 2-jährigen Projektes, welches sich mit der Bedeutung von Sagen in der Kultur des jeweiligen Landes beschäftigt und Schülerinnen und Schülern verschiedener Altersgruppen die Möglichkeit bietet, einen literarisch-kreativen Zugang zur eigenen und zur Kultur der Partnerschulen zu erwerben. Das Projekt wird mit Fördermitteln der EU finanziert.

Die Kinder verleben ihren knapp einwöchigen Aufenthalt in Gastfamilien des Gymnasiums am Neandertal. Die Lehrkräfte sind im Hotel untergebracht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Sagenhafter Schüleraustausch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.