| 00.00 Uhr

Erkrath
Schatzmeister ist jetzt Unterbacher Prinz

Erkrath. Die Unterbacher haben sich etwas Zeit gelassen in einer mit 89 Tagen ohnehin recht kurzen Session, doch am Freitag war es so weit: In der Turnhalle der Wichernschule erwachte der Hoppeditz. Von Oliver Bruhns

Dem knarrenden Sarg auf der Bühne entstieg kein Unbekannter: Georg Braun gab bereits im vergangenen Jahr den Hoppeditz und konnte so einige Fäden wieder aufnehmen, denn offenkundig hatten einige damals Angesprochene das "Und jeder denkt ganz leis' für sich: Lass den nur reden, der meint nicht mich" allzu wörtlich genommen.

Launig nahm Georg "Hoppeditz" Braun, der nebenbei auch noch Diakon und Präsident der Unterbacher Narrengilde ist, manch lokale Größe auf die Schippe, etwa Erkraths Bürgermeister Christoph Schultz, der Anfang dieses Jahres offenbar die Sternsinger nicht einlassen wollte. Auch über Gedenktage hatte sich der Hoppeditz seine Gedanken gemacht: So wird am 19. November nicht nur der Internationale Männertag, sondern gleich auch noch der Welt-Toiletten-Tag begangen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt oder gar Vergleiche zieht. Auf überschaubare 55 Mitglieder bringt es der KA Unterbach, es geht also familiär zu. Passend dazu das Motto der Session: "Alle(s) unter einem Dach, hier bei uns in Unterbach!" Zum ersten Mal kommen das Prinzenpaar und der Unterbacher Schützenkönig Matthias Theisen aus einer Familie. Stephan Theisen musste bis zum 9. Februar, wenn der Hoppeditz beerdigt sein wird, sein Amt als KA-Schatzmeister niederlegen, ehe er feierlich zum Prinzen gekürt werden konnte - an der Seite seiner Prinzessin Bärbel I.

"Was Narren mit Kassen anstellen können, das sehen wir tagtäglich um uns herum. Bevor Stephan den symbolischen Schlüssel der Gewalt in die Finger bekommt, nehme ich ihm erst mal den Kassenschlüssel ab", ließ Georg Braun in seiner Funktion als KA-Präsident verlauten - und hatte zuvor als Hoppeditz bereits manch öffentliches Bauprojekt und die stets "unvorhersehbaren" Kostensteigerungen gebrandmarkt.

Während das Kinderprinzenpaar Henning I. und Cassandra I. noch etwas auf seine Inthronisation warten muss, feierten die erwachsenen Karnevalisten bis in die Nacht, zu deren Ausklang das traditionelle "Oh Du mein Unterbach" erklang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Schatzmeister ist jetzt Unterbacher Prinz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.