| 00.00 Uhr

Erkrath
Schüler bekommen Lizenz zum Schnibbeln

Erkrath: Schüler bekommen Lizenz zum Schnibbeln
Kochen in der Grundschule Willbeck: Nicolay, Irina und Julian (alle Klasse 3b) schnibbeln mit. FOTO: stephan köhlen
Erkrath. Für den Ernährungsführerschein des Kreises Mettmann haben die Drittklässler der Grundschule Willbeck aus Erkrath im Unterricht viel über leckeres und gesundes Essen gelernt. Von Alexander Carle

In der Klasse 3 A sieht es nicht nach regulärem Unterricht aus. Rund 25 Drittklässler räumen Tische und Stühle um, decken Geschirr und Besteck säuberlich nebeneinander - und alle tragen hohe weiße Kochmützen. Die Ergebnisse aus sechs außergewöhnlichen Doppelstunden stehen zum Buffet aufgebaut: Obstsalate, Schlemmerquark mit Bananen und viele bunte Brotscheiben.

Die Drittklässler haben Gurken, Paprika und Radieschen derart in Form geschnitten und auf die Brote gelegt, dass bunte Gesichter entstanden sind. Sie haben jetzt die "Lizenz zum Selberkochen" erlangt und werden in wenigen Minuten ihren "Ernährungsführerschein" entgegennehmen.

Die Erwartung ist groß, die Kinder stehen unter Hochspannung. Einige Mütter sind vorbeigekommen und drücken die Daumen. Mit dabei ist auch Gunhild Harre vom Kreisgesundheitsamt Mettmann. Sie hat einen rotgetigerten Stoffkater namens Cook auf dem Arm. Auch er trägt eine Kochmütze.

"Unser Ernährungsführerschein ist ein Kochprojekt für Drittklässler", erklärt Harre. "Die Schüler lernen, wie sie Nahrungsmittel zuordnen, wie man sie verarbeiten kann und wie man kleine Gerichte zubereitet". Hinzu kommen Tischsitten und Hygiene mit Lebensmitteln. Das Programm des Gesundheitsamtes unterstützt seit zehn Jahren die Grund- und Förderschulen im Landkreis. Seit 2008 haben mehr als 600 Klassen teilgenommen.

Nicht nur für die Kinder sind die sechs Doppelstunden eine Abwechslung, auch für Grundschullehrerin Birgit Ehlert: "Es macht meinen Kolleginnen und mir jedes Mal viel Freude. Auch wenn es zwischendurch ziemlich anstrengend wird". Die Grundschule Willbeck hat keine Küche - warme Mahlzeiten müssen extern zubereitet werden und für die kalten Speisen werden Zutaten im Klassenraum geschnibbelt.

Und dann ist es endlich soweit: Die Drittklässler werden der Reihe nach aufgerufen und dürfen unter tosendem Applaus ihre Ernährungsführerscheine abholen. Vorher gibt es einen Händedruck von Gunhild Harre und auch Maskottchen Kater Cook hält seine Pfote dem Kind entgegen.

Als alle Kinder ausgezeichnet sind, gibt es noch zwei weitere Trophäen, den Goldenen Kochlöffel und die Ehrenurkunde für die Klasse 3A. "Die Kinder sind jedes Jahr hellauf begeistert", schwärmt Harre. "Jetzt können die Kinder ihren Eltern demonstrieren, was sie in den letzten Wochen gelernt haben".

Die achtjährige Maren Pferdekämper strahlt und zeigt ihren Ernährungsführerschein. Er sieht aus wie ein kleiner Pass, ist aufklappbar, im Inneren klebt ein Foto des Kindes und die Unterschrift. Mutter Susanne Pferdekämper ist stolz: "Jetzt machen wir zuhause zusammen den Obstsalat, von dem du so geschwärmt hast".

Und was hat Maren mit ihrem Ernährungsführerschein nun vor? Immer dabeihaben? "Ich möchte ihn im Wohnzimmer ins Regal stellen, damit ihn jeder sehen kann".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Schüler bekommen Lizenz zum Schnibbeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.