| 00.00 Uhr

Erkrath
SKFM: Jeder Flüchtling erhält einen Warenwertschein

Erkrath: SKFM: Jeder Flüchtling erhält einen Warenwertschein
Theresa Heimes zeigt einen Gutschein für Flüchtlinge. Dafür kann man sich z.B. komplett einkleiden, so wie rechts zu sehen. FOTO: Achim Blazy
Erkrath. Für 20 Euro können sich die Neuangekommenen im SKFM-Secondhand-Warenhaus kaufen, was sie wollen. Von Gundel Seibel

Der SKFM Erkrath verteilt gelbe Warenwertscheine in Höhe von 20 Euro an jeden Flüchtling in Erkrath. Erläutert werden die Gutscheine in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Albanisch, Türkisch und Aserbeidschanisch. Überreicht werden sie von den Dolmetschern bei den ersten Begrüßungsgesprächen. Mit diesem Geschenk können neu angekommene Flüchtlinge im SKFM-Secondhand-Kaufhaus an der Helena Rubinstein Straße sowie im Secondhandladen in der Sandheide einkaufen.

Einen Gutschein erhält jeder Erwachsene und jedes Kind. Die Flüchtlinge können mit dem Warenschein einkaufen, was sie brauchen. Egal, ob sie sich eine warme Winterjacke, eine Tasse, ein Paar Schuhe oder ein Kinderbuch kaufen. "Wir haben Erfahrung mit Menschen in Not", sagt SKFM Leiter Norbert Baumgarten. Und er fügt hinzu: "Rote Warengutscheine verteilen wir schon seit längerem an in Not geratene Erkrather. Die Verteilung an die Flüchtlinge setzt einfach die bisher gemachte Erfahrung fort". Die Menschen sollten selbst entscheiden, was sie brauchen. Dem SKFM Erkrath sei eine Hilfe auf Augenhöhe mit den Empfängern wichtig. "Schließlich besuchen die Empfänger der Gutscheine ein Kaufhaus und kaufen ganz normal ein, was sie benötigen", erläutert Fachbereichsleiterin Theresa Heimes die Hilfsidee.

Sehr breit aufgestellt ist die Arbeit des SKFM Erkrath. In den Abteilungen Kleider, Hausrat oder Möbel sowie im Lieferdienst sind 33 Langzeitarbeitslose beschäftigt sowie 16 Arbeitskräfte mit befristeter Beschäftigung. Die qualifizierte Arbeit der Textilfachfrau Friederike Riekenbrauk zum Beispiel ist spürbar, denn das Textilangebot in der obersten Etage des Kaufhauses ist ansprechend angeordnet und liebevoll dekoriert. Hier kann jeder Bürger mit geringem Haushaltsbudget einkaufen, nicht nur Sozialhilfeempfänger. "Uns ist ein Miteinander unterschiedlicher Menschen wichtig", sagt Norbert Baumgarten. Besonders dankbar ist er den treuen Sachspendern. Und er appelliert an die Erkrather, auch jetzt wieder gut erhaltene Möbel, Textilien und Hausrat zu spenden, damit die Flüchtlinge und notleidenden Erkrather auch in Zukunft ein reichhaltiges Angebot in dem 1500 qm großen Verkaufsraum haben. Mit 200 qm ist der Secondhandladen in Sandheide vergleichsweise klein. Aber für viele neue Flüchtlinge vielleicht leichter zu erreichen.

Auch die Ehrenamtler spielen beim SKFM Erkrath eine große Rolle. In 15 Jahren wurden über 100 Ehrenamtler betreut, geschult und versichert. Zur Zeit benötigt die Ehrenamtsbörse Erkrath zusätzliche Flüchtlingspaten, zum Beispiel zur Begleitung von jungen Müttern und ihren Kindern zum Beispiel zum Eltern-Kind-Café oder zu Behörden.

Die Erkrather Ehrenamtsbörse ist erreichbar unter: Telefon 0157-37270343, mo. 10.30 - 12.30 Uhr, do. 10 - 12 Uhr. e-mail: info@Ehrenamtsboerse-Erkrath.de ; erkratherehrenamtsboerse.wordpress.com

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: SKFM: Jeder Flüchtling erhält einen Warenwertschein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.