| 00.00 Uhr

Erkrath
SPD will von der Stadt einen Masterplan für Erkrath

Erkrath. Der Stadtentwicklungs-Ausschuss hat dem Rat empfohlen, dass sich die Stadt für den Bereich Sandheide/Schildsheide/Stadtweiher/Stadtzentrum mit dem so genanten "Integrierten Handlungskonzept" für die Aufnahme in das Landesprogramm "Soziale Stadt" bewirbt und damit weitere Fördermöglichkeiten vom Bund und der EU beantragt. Dafür haben sich insbesondere die SPD und die Grünen stark gemacht. Damit die Projekte des "Integrierten Handlungskonzepts", die teils bereits heute Bestandteil des Stadtentwicklungskonzepts und der Prioritätenplanung des Planungs-, Verkehrs- und Umweltsausschusses sind, mit denen, die neu hinzukommen sollen - zum Beispiel Forum Sandheide - beziehungsweise mit denen, die parallel verfolgt werden - Feuerwehrgebäude, neue Grundschule Sandheide, Folgerungen aus dem neuen Schulentwicklungsplan - unter einen Hut gebracht werden, hat die SPD für die nächsten Sitzungen des Haupt- und Finanzausschusses und des Rates einen Tagesordnungspunkt "Masterplan Erkrath" beantragt.

Das "Integrierte Handlungskonzept Sandheide" soll in einen Masterplan eingebettet und ein Maßnahmen-, Kosten-, Finanzierungs-, Personal- und Zeitplan erarbeitet werden, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Ehlert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: SPD will von der Stadt einen Masterplan für Erkrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.