| 00.00 Uhr

Erkrath
Sportverein macht Büromenschen fit

Erkrath: Sportverein macht Büromenschen fit
Trainer Christoph zeigt Julia Horn Übungen, die man am Arbeitsplatz ausführen kann. FOTO: Staschik
Erkrath. Der TSV Hochdahl arbeitet jetzt mit Firmen zusammen, die etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter tun wollen. Von Daniele Funke

Julia Horn hält zwei halbvolle Plastikwasserflaschen in den Händen und schaut Christoph Brylla fragend da. "Du musst jetzt schauen, dass du möglichst gerade sitzt", erklärt der Sporttrainer der jungen Projekt-Managerin, "und dann streckst du die Arme seitlich vom Körper weg, winkelst sie an, hältst die Flaschen in den Händen und verharrst einen Moment so, das stärkt die Muskulatur."

Julia Horn lacht, solche Übungen am Schreibtisch sind erst einmal ungewohnt. Aber sie werden in Zukunft Teil der betrieblichen Gesundheitsförderung bei Timocom sein. Mit fast 400 Mitarbeitern gehört das IT-Unternehmen zu den größten Arbeitgebern in Erkrath. Ein gutes Arbeitsklima und (körperliches) Wohlbefinden gehören für den stark expandierenden Betrieb nach eigenem Bekunden zu den Grundlagen erfolgreichen Schaffens. "Wir haben eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt und festgestellt, dass der Wunsch nach Sportangeboten groß ist", sagt Julia Horn.

Im TSV Hochdahl habe die Firma schließlich den geeigneten Partner für die Umsetzung maßgeschneiderter Angebote im Fitnessbereich gefunden. "Wir haben uns im vergangenen Jahr zusammengesetzt und genau analysiert, was die Mitarbeiter wünschen und entsprechend ihrer Arbeitsbedingungen brauchen", erklärt Thomas Laxa, sportlicher Leiter der betrieblichen Gesundheitsförderung beim TSV. Anfang März startete die aktive Zusammenarbeit mit einem Lauftreffprojekt. "Interessierte Mitarbeiter wurden in Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse eingeteilt und dann ging es jeweils einmal wöchentlich zum Laufen ins nahegelegene Neandertal", erzählt die Projektleiterin. "Ich habe selbst teilgenommen, es hat unheimlich viel Spaß gemacht." Thomas Laxa kann das nur bestätigen. "Ich habe ausnahmslos hoch motivierte Menschen aus allen Abteilungen der Firma kennengelernt, neben der sportlichen Leistungen bin ich auch von dem Miteinander und dem Gemeinschaftssinn absolut beeindruckt." Zwölf Wochen lang haben die Mitarbeiter der IT-Firma trainiert, konnten schließlich sogar beim "B2Run" (deutsche Firmenlaufmeisterschaft) in Düsseldorf teilnehmen. Ab Oktober bieten die Kooperationspartner nun einen Rückenkursus für die Angestellten an, die ihre Arbeitszeit größtenteils am Schreibtisch vor ihrem PC verbringen.

"Wir werden uns im großen Konferenzsaal treffen, Matten auslegen und dort werde ich mit den Teilnehmer Methoden und Übungen erarbeiten, die sie dann zum Teil auch in ihren beruflichen Alltag kurzfristig integrieren können oder mit denen sie zum Beispiel etwas gegen einen verspannten und schmerzenden Nacken tun können", erläutert der Leiter des Kurses, Christoph Brylla. Auch anderen Unternehmen und Organisationen bietet der TSV individuelle Unterstützung im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung an. "Jede Berufsgruppe erhält andere Angebote", sagt Thomas Laxa, "je nachdem, wie ihre Haupttätigkeit aussieht. Die Feuerwehr Erkrath etwa braucht absolut fitte Mitarbeiter. Daher bekommen diese Beschäftigten bei uns viele Fitnessangebote und haben gerade erst einen Spinningkursus gebucht."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Sportverein macht Büromenschen fit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.