| 00.00 Uhr

Erkrath
Stadt Erkrath steigt für das gute Klima auf das Fahrrad um

Erkrath: Stadt Erkrath steigt für das gute Klima auf das Fahrrad um
Es gilt, möglichst viele Kilometer in 21 Tagen zu sammeln. FOTO: hn-
Erkrath. Die Stadt beteiligt sich vom 29. August bis zum 18. September an der Aktion Stadtradeln. Der Klimaschutz soll so gefördert werden.

Die Stadt Erkrath nimmt in der Zeit vom 29. August bis 18. September am Stadtradeln, einer Kampagne des KlimaBündnis, teil. Alle, die in Erkrath wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können mitmachen. Bundesweiter Auftakt der Aktion war am 3. Mai

Das Stadradeln dient zum Klimaschutz sowie zur Radverkehrsförderung und kann deutschlandweit von allen Kommunen an 21 zusammenhängenden Tagen durchgeführt werden. Ziele der Kampagne sind, Bürger zur Benutzung des Fahrrads im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. Kommunalpolitiker als die lokalen Entscheider in Sachen Radverkehr sollen im wahrsten Sinne des Wortes verstärkt "erfahren", was es bedeutet, in der eigenen Kommune mit dem Rad unterwegs zu sein und Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation für Radfahrer dann anstoßen.

Mitglieder der kommunalen Parlamente radeln in Teams mit Bürgern um die Wette. Idealerweise sollen sie beim Stadtradeln als Teamkapitän in Erscheinung treten, um in einer Vorbildfunktion für die vermehrte Nutzung des Fahrrades bei ihren Mitbürgern einzutreten. Innerhalb von 21 zusammenhängenden Tagen sammeln sie möglichst viele Fahrradkilometer - beruflich sowie privat. Schulklassen, Vereine, Organisationen, Unternehmen und Bürger sind ebenfalls eingeladen, eigene Teams zu bilden.

Während der dreiwöchigen Aktionsphase bucht jeder Radler die klimafreundlich zurückgelegten Kilometer über den Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank zur Erfassung der Radkilometer. Die Ergebnisse der Teams sowie Kommunen werden auf der Stadtradeln-Internetseite veröffentlicht, so dass Teamvergleiche innerhalb der Kommune als auch bundesweite Vergleiche zwischen den Kommunen möglich sind.

Gewinner der Aktion ist in erster Linie das Klima. Denn jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, erspart laut Angaben des Umweltbundesamtes der Umwelt 144 Gramm CO2. Das Klima-Bündnis als kommunales Netzwerk zeichnet nach Abschluss des Kampagnenjahres deutschlandweit die drei bestplatzierten Kommunen in drei Kategorien aus, um sowohl für kleine Gemeinden als auch für Großstädte in mindestens einer Kategorie eine reelle Gewinnchance zu haben.

Ausführliche Informationen zur Teilnahme gibt es auf der Internetseite www.stadtradeln.de. Lokaler Ansprechpartner in Erkrath ist Kristian Kuylaars von der Stadtverwaltung, Telefon 0211 24076106.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Stadt Erkrath steigt für das gute Klima auf das Fahrrad um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.