| 00.00 Uhr

Erkrath
Stadtwerke lesen die Zähler ab

Erkrath. Ab 2018 sind zwölf Abschläge pro Jahr für Strom, Gas und Wasser fällig.

Vom 27. November bis zum 16. Dezember sind wieder die Ableser unterwegs, die im Auftrag der Stadtwerke Erkrath alle Strom-, Gas- und Wasserzähler im Netzgebiet im Stadtgebiet ablesen. Die Ableser können sich als Beauftragte der Stadtwerke Erkrath ausweisen. Die Stadtwerke bitten die Bürger und die ortsansässigen Firmen, den Ablesern einen einfachen Zugang zu den Zählern zu ermöglichen. Abgelesen werden auch Zähler von Kunden, die Verträge mit anderen Versorgern haben. Falls die Ableser niemanden antreffen, wird eine Ablesekarte zugeschickt. Die Stadtwerke bitten in diesem Fall, die Zählerstände selbst abzulesen und die ausgefüllte Karte portofrei zurückzuschicken. Grundsätzlich besteht jederzeit die Möglichkeit, die Zählerstände selbst abzulesen. Kunden der Stadtwerke Erkrath können ihre Zählerstände über das Kundenportal auf der Internetseite www.stadtwerke-erkrath.de unter Online-Services mitteilen. Ebenso können die Zählerstände per Fax (02104 - 943 60 78) oder per E-Mail (service@stadtwerke-erkrath.de) durchgegeben werden. Liegen von Kunden keine Zählerstände vor, erfolgt die Jahresverbrauchsabrechnung auf Grundlage errechneter Zählerstände.

Ab 2018 wird die Anzahl der monatlichen Abschläge von elf auf zwölf geändert. Damit sinken die monatlichen Kosten. Den erwarteten Rechnungsbetrag teilen die Stadtwerke Erkrath auf zwölf gleich bleibende Abschläge auf. Das schafft Transparenz und Kostenkontrolle. Die Rechnungen werden Mitte Januar 2018 verschickt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Stadtwerke lesen die Zähler ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.