| 00.00 Uhr

Erkrath
Stolperstein für Tomasz Brzostowicz in Erkrath

Erkrath. Tomasz Brzostowicz war als polnischer Kriegsgefangener nach Deutschland gebracht worden und arbeitete auf dem Hof Haus-manns als Knecht. Bald wurde ihm ein Liebesverhältnis mit der deutschen Arbeitsdienstmaid Maria unterstellt und darauf stand die Todesstrafe.

Tomasz, 29 Jahre alt und nicht schuldig, wurde am 28. Juni 1940 in einem Wäldchen in Hochdahl erhängt. Die Stadt Erkrath wird nun mit finanzieller Förderung des Christlichen Vereins junger Menschen Hochdahl an dieses Verbrechen mit einem Stolperstein erinner. Der Stolperstein wird am Montag um 15.30 Uhr am Platz des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers an der Sedentaler Straße 18 in Hochdahl verlegt. Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begann.

Die SS-Offiziere und Richter, die den Polen verhört und zum Tode verurteilt haben, kamen nach dem Krieg mit geringen Strafen davon oder wurden gar nicht gefasst.

(wie)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Stolperstein für Tomasz Brzostowicz in Erkrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.