| 00.00 Uhr

Erkrath
TSV Hochdahl kümmert sich um Flüchtlingskinder

Willkommenskultur: Diese Menschen helfen Flüchtlingen
Willkommenskultur: Diese Menschen helfen Flüchtlingen FOTO: RP
Erkrath. Saud lässt sich kaum ablenken, während er mit den Filzstiften, die das Team vom Jugendzentrum des TSV Hochdahl mit in die Notunterkunft gebracht hat, tief über sein Blatt gebeugt, malt. Der Neunjährige kommt aus dem Irak, seit rund fünf Monaten ist er in Deutschland. In der Unterkunft in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule sei es oft langweilig, sagt er. Von der Aktion des TSV Hochdahl ist er daher restlos begeistert.

Auch die anderen gut 15 Kinder sind begeistert bei der Sache und nehmen das spontane Kreativ- und Bewegungsangebot des Sportvereins dankbar an. "Die ersten trudelten hier ganz verschlafen ein", sagt Gabriela Klosa, Leiterin des TSV-Jugendzentrums, und freut sich, dass sich gegen 11.30 Uhr doch fast alle hier lebenden Kinder im Gemeinschaftsraum eingefunden haben. "Wir wollen eine Brücke zu unserem Verein schlagen - auch für die Zeit, wenn das Asyl genehmigt ist. In erster Linie geht es aber darum, den Kindern hier und jetzt eine schöne Zeit zu bieten", sagt sie.

Ein Tanzangebot bietet der TSV bereits seit Juni dieses Jahres vor Ort in der Unterkunft an. Ein Gymnastikkurs für Frauen soll ebenfalls in Kürze starten. Und auch in andere Sportarten dürfen die Asylsuchenden bis zu fünf Monate kostenlos reinschnuppern. "Danach müssen wir schauen", so Gabriela Klosa, "ob die Mitgliedschaften vielleicht über Sponsoren gedeckt werden können."

In den Herbstferien soll es zudem wieder eine ähnliche Ferienaktion wie jetzt geben. Und auch über ein regelmäßiges Freizeitangebot für die Flüchtlingskinder will der Verein noch beraten.

Quelle: RP
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.