| 00.00 Uhr

Erkrath
Unfall-Verursacher hatte 1,6 Promille Alkohol im Blut

Erkrath. Am Samstag gegen 22.55 Uhr waren die Fahrer eines Renault Megane und eines VW Multivan hintereinander auf der Sandheider Straße in Hochdahl in Richtung Hilden unterwegs, als der vorausfahrende 36-jährige Renault-Fahrer sein Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund abrupt abbremste.

Der nachfolgende 23-jährige VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Renault auf.Nach einem kurzen Gespräch zwischen beiden Beteiligten entfernte sich der Renault-Fahrer zunächst von der Unfallstelle, kehrte jedoch kurze Zeit später wieder zurück. Bei der anschließenden Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 36-jährigen Erkrathers fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille (0,8 mg/l). Der Mann wurde zur Wache nach Hilden gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Gerade nach den Sommer-Wochenenden berichtet die Kreispolizei verstärkt über Unfälle durch betrunkene Fahrer oder Alkoholfahrten, bei denen den Fahrern sehr hohe Promillewerte nachgewiesen werden.

Im aktuellen Fall wurde ein Strafverfahren eingeleitet, der Führerschein beschlagnahmt und dem Mann das Führen jeglicher Kraftfahrtzeuge untersagt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Quelle: RP