| 00.00 Uhr

Erkrath
Unterfeldhaus-Aktiv hat viele Pläne

Erkrath: Unterfeldhaus-Aktiv hat viele Pläne
Der große Frühjahrsputz rund um den Neuenhausplatz ist fester Bestandteil des Jahresprogramms. FOTO: a. Blazy
Erkrath. Der Bürgerverein hat sein Jahresprogramm vorgestellt. Ein wichtiger Termin im Kalender 2016 ist für den Verein das 50-jährige Bestehen der Stadt Erkrath. Außerdem werden Künstler aufgerufen, ihren Stadtteil zu porträtieren. Von Rabea Gruber

Der Bürgerverein Unterfeldhaus-Aktiv hat viele Pläne für das laufende Jahr. Diese besprachen die Mitglieder nun beim Neujahrsempfang in der "Auszeit". Ein wichtiger Termin für den Bürgerverein ist wie in jedem Jahr der Dreck-weg-Tag. Den hatte der Verein im Jahr 2009 initiiert. Seitdem treffen sich Bürgerinnen und Bürger jedes Jahr zum großen Frühjahrsputz. Am Samstag, 20. Februar, wird es wieder so weit sein. Los geht es um zehn Uhr am Neuenhausplatz, die Stadt stellt die nötige Ausrüstung zur Verfügung.

Im Frühjahr stehen dann gleich zwei Projekte auf dem Programm. Die beliebte Wohnzimmerlesung findet dieses Jahr zum Thema "Liebe" statt. Passend zum Valentinstag am Donnerstag, 14. Februar, werden literarische Texte rund um die Höhen und Tiefen der Liebe vorgetragen. Der Termin für die Veranstaltung wird noch bekanntgegeben. "Es wäre schön, wenn wir in diesem Jahr auch wieder Ensemblemitglieder des Jungen Schauspielhauses dafür gewinnen könnten", so Pressesprecherin Heide Horn. Spätestens im Frühsommer soll dann auch die lang ersehnte Spielzeugbox auf dem Spielplatz an der Georg-Büchner-Straße stehen. Die erste Kiste war im Jahr 2014 an der Neuenhausstraße installiert worden und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit bei den Kindern.

Ein wichtiger Termin im Jahreskalender ist für den Verein das 50-jährige Bestehen der Stadt Erkrath, das am Samstag, 2. Juli, gefeiert werden soll. Geplant ist hierzu eine Kooperation mit dem Hochdahler Bürgerverein, konkrete Ideen gibt es aber noch nicht.

Im Frühherbst steht dann eine Informationsveranstaltung für die Unterfeldhauser an. Es wird einen Vortrag über vorbeugenden Brandschutz geben. Anlass dazu ist die Rauchmelderpflicht, die 2013 eingeführt wurde. Bis Ende dieses Jahres müssen alle Wohnungen mit den Geräten ausgestattet werden.

Ein groß angelegtes Projekt startet ebenfalls in diesem Jahr. Unterfeldhauser Künstler sind aufgerufen, den Stadtteil künstlerisch zu porträtieren. Die Werke sollen im Frühjahr 2017 bei einer Ausstellung präsentiert werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Unterfeldhaus-Aktiv hat viele Pläne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.