| 00.00 Uhr

Erkrath
Viele Autofahrer zu schnell auf der Bergischen Allee

Erkrath. Polizei kontrolliert an zwei Tagen die Geschwindigkeit.

Wegen aktuell massiver Beschwerden aus der Bevölkerung über zu hohe gefahrene Geschwindigkeiten auf der innerörtlichen Bergischen Allee im Erkrather Ortsteil Hochdahl, die dort insbesondere zu starken Geräuschbelästigungen führen sollen, wurden in den vergangenen zwei Tagen die Geschwindigkeit der Autos per Laser gemessen. Dabei waren die Beamten am Montag in der Zeit zwischen 14.30 und 17.50 Uhr, in Höhe Kempener Straße und Trills aktiv. Die gezielte polizeiliche Überwachung führte zur Feststellung von insgesamt 40 Geschwindigkeitsverstößen, von denen 39 mit Verwarnungsgeldern geahndet wurden. Nur bei einem Verstoß mussten die Einsatzkräfte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstatten, die für den übereiligen Fahrzeugführer ein Bußgeld sowie einen Punkt in Flensburg zur Folge haben wird.

Nur einen Tag später, am Dienstag, wiederholten die Einsatzkräfte die gleiche Aktion in der Zeit von 14.30 bis 18.15 Uhr am selben Ort. Und wieder waren es insgesamt 40 Geschwindigkeitsverstöße, die an diesem Tag allerdings zu sechs Anzeigen führten. In 34 Fällen konnten Verstöße mit der Zahlung eines Verwarnungsgeldes an Ort und Stelle "aus der Welt geschafft" werden.

Die Polizei und der Kreis Mettmann werden die Bergische Allee auch zukünftig weiter im Auge behalten und diese in unregelmäßigen Abständen erneut in ihre Überwachungsmaßnahmen einbeziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Viele Autofahrer zu schnell auf der Bergischen Allee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.