| 00.00 Uhr

Erkrath
Volles Haus beim Kinderkarneval

Erkrath: Volles Haus beim Kinderkarneval
Präsident Udo Wolffram machte eine Fragerunde mit den Teilnehmern am Kinderkarneval der Großen Erkrather Karnevalsgesellschaft. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. Die Erste Große Karnevalsgesellschaft hatte den Liedermacher Volker Rosin eingeladen. Von Gundel Seibel

Echtes Vergnügen und ausgelassene Freude erlebten Erkrather und Hochdahler Kinder am Samstag beim traditionellen Kinderkarneval der Ersten Großen Karnevalsgesellschaft um Udo Wolffram.

Der Vorsitzende, seine 38 Vereinsmitglieder und die 16 Ehrenamtlichen leisten mit dieser liebevoll gestalteten KKT - Kinderkarnevalsfete - einen beeindruckenden Beitrag zum Winterbrauchtum in der Stadt. "Diese Veranstaltung macht mir am meisten Spaß", sagt dann auch Andrea Lamontagne, die 2. Vorsitzende des Vereins. Wenn Udo Wolffram die Kinder auf die Bühne holt, und - weil er in die Hocke geht - sich mit ihnen auf Augenhöhe unterhält und ermuntert, dann wird die Vereinsmaxime klar: Kinderkarneval der Großen Erkrather ist eine Herzensangelegenheit. In diesem Jahr allerdings in neuen Räumen. Weil das Bürgerhaus belegt ist, erhielt der Verein von Stadt und Schule die Erlaubnis, in der Aula des Hochdahler Gymnasiums zu feiern.

Der Kinderkarneval gehört einfach nach Hochdahl, weiß Andrea Lamontagne, denn hier gebe es schließlich die meisten Kinder. Ein anfänglicher Versuch, das Kinderfest in Erkrath zu feiern, sei vor Jahren kläglich gescheitert. Und inzwischen kommen ja auch viele Erkrather mit ihren Kindern nach Hochdahl.

Stellvertretende Bürgermeisterin Regina Wedding feierte in Hochdahl mit. Sie forderte die Kinder auf, einfach nur lustig zu sein. Ihr Gastgeschenk: Ein riesengroßer Clown aus Marzipan, der an der Kuchentheke zerteilt und verteilt wurde. Märchenhafte Kostüme von Prinzessin über Frosch bis Punker waren zu bestaunen. Und das Tolle für die Kinder war, dass sich auch die begleitenden Eltern einfallsreich verkleidet hatten. Die Botschaft eines Vaters: Niveau ist keine Handcreme. Sogar begleitende Großeltern hatten sich als Cowboys oder "Fantasie mit Schneegestöber" verkleidet. Das Bühnenprogramm war unterhaltsam und kindgerecht.

Das Unterbacher Kinderprinzenpaar Cassandra I. und Henning I. kamen mit großem Gefolge, einschließlich Tanzgarden Rot/Weiß und Weiß/Rot. Die hauseigene Kindertruppe des Vereins "Hoppedötze" präsentierte Mariechen-Tänze von perfekt bis niedlich. Clown Juppi zauberte mit Unterstützung zahlreicher Kinder mit Wasser, Zeitung und Luftballons. Den Höhepunkt des heiteren Nachmittags bildete der Besuch des Kinderliedermachers Volker Rosin. Kein Halten mehr gab es, als er auf die Bühne trat und seine beliebten Kinderhits sang. Kika-Tanzalarm gehörte dazu, Volle Kraft voraus oder Grashüpfer und Ente.

Marion Güde, die Trainerin der Hoppedötze musste um 17.30 Uhr nach mehreren Zugaben im Schulfoyer ein Kind trösten, das dem Künstler verzweifelt hinterher weinte. Die 11-jährige Julie Driese aus Erkrath hat schon Volker Rosin Konzerterfahrung. "Den finde ich gut", sagt sie. Viele CDs habe sie zu Hause. Und nach Hochdahl gekommen war sie mit ihrem Vater eher cool als Punker.

Am 23. Januar um 18.30 Uhr veranstalten die Großen Erkrather in der Stadthalle ihren Bunten Abend. Für die Kinder wichtig: Großer Showtanz der Hoppedötze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Volles Haus beim Kinderkarneval


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.