| 00.00 Uhr

Erkrath
Vorfahrt genommen - Unfall mit Totalschaden

Erkrath. Eine 36-Jährige aus Hochdahl war am Montagnachmittag gegen 16 Uhr mit ihrem schwarzen Peugeot auf der Schubertstraße in Fahrtrichtung Kreuzstraße unterwegs. Wie die Polizei gestern weiter mitteilte, wollte sie an der dortigen Einmündung nach links in die vorfahrtberechtigte Kreuzstraße einbiegen. Dabei übersah sie nach eigenen Angaben den silbergrauen Mercedes eines 51-jährigen Mettmanners, der die Kreuzstraße in Fahrtrichtung Bachstraße befuhr und dem von rechts einbiegenden Peugeot nicht mehr ausweichen konnte. Bei der Kollision wurden beide Fahrer nur leicht verletzt und von einer angeforderten Rettungswagenbesatzung am Unfallort erstversorgt. Danach lehnten aber beide einen Transport ins Krankenhaus ab. An dem Peugeot entstand wirtschaftlicher Total-, an der gesamten Beifahrerseite des Mercedes erheblicher Karosserie- und Lackschaden. Der Gesamtsachschaden summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mindestens 10.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Peugeot wurde von einem örtlichen Unternehmen abgeschleppt, der Mercedes blieb fahrbereit.

Für die Dauer der Unfallaufnahme-, Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Kreuzstraße einspurig gesperrt werden. Dadurch kam es jedoch nur zu geringen Verkehrsstörungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Vorfahrt genommen - Unfall mit Totalschaden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.