| 00.00 Uhr

Erkrath
Vortrag zu Pionierinnen der Reiselust

Erkrath. Bis ins 20 .Jahrhundert hinein ist das Reisen eine Domäne der Männer. Doch es gibt es auch reisende Frauen wie die Orientfahrerinnen, deren Pioniergeist

alle gesellschaftlichen Konventionen überwinden lässt, beseelt vom Drang nach Freiheit und vom Wunsch, den erstickenden Zwängen, denen Frauen ihrer Zeit unterwarfen waren, zu entfliehen. Eine Gemeinsamkeit verbindet sie: sie sind alle Individualistinnen par excellence. Jede machte sich einen Namen und fand ihren Lebensinhalt: im Irak die Britin Gertrude Bell (1868-1926), die "Königin der Wüste" und "Mutter des Irak"; in Algerien Isabelle Eberhardt (1877-1904), Tochter einer adligen russischen Emigrantin in Genf, die als Mann verkleidet durch die algerische Sahara reist und 27-jährig bei einer Sturzflut in der Wüste ertrinkt; und im Vorderen Orient die in Paris geborene, in Italien aufgewachsene Britin Freya Stark (1893-1993), die fast 55 Jahre Syrien, Afghanistan, den Iran und den Jemen bereist. Referentin: Elke Nußbaum, Hochdahl, Stadtbücherei im Bürgerhaus

Mittwoch, 5. Oktober, 19.30-21 Uhr Entgelt: 8 Euro

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Vortrag zu Pionierinnen der Reiselust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.