| 00.00 Uhr

Erkrath
Wasserrohrbruch legt die Friedrichstraße lahm

Erkrath: Wasserrohrbruch legt die Friedrichstraße lahm
Land unter im Kreuzungsbereich Friedrichstraße/Neanderstraße. Grund war eine geplatzte Hauptleitung. FOTO: feuerwehr erkrath
Erkrath. Die Friedrichstraße in Alt-Erkrath musste am Montagabend wegen eines Wasserrohrbruchs und der damit verbundenen Unterspülung der Fahrbahn für einige Stunden, bis gegen 22.30 Uhr, komplett gesperrt werden. Feuerwehr und der Notdienst der Stadtwerke waren vor Ort. Die Friedrichstraße mit ihren anliegenden Straßen konnte nur über die Gans und den Heiderweg erreicht werden. Gleiches galt auch für die Abfahrt von den betroffenen Straßen. Die Instandsetzung der durch Korrosion beschädigten Hauptleitung im Kreuzungsbereich Friedrichstraße/Neanderstraße nahm einige Stunden in Anspruch und es kam in dem betroffenen Bereich zu Einschränkungen bei der Wasserversorgung für 26 Häuser.

Gegen 1.30 Uhr am Dienstag gab es dann wieder Wasser für die Häuser. Die Arbeiten an der beschädigten Leitung gehen allerdings nach Informationen der Stadtwerke noch für etwa eineinhalb Wochen weiter. Zu weiteren Einschränkungen bei der Wasserversorgung für die Anwohner soll dies allerdings nicht führen, so die Stadtwerke.

(hup)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Wasserrohrbruch legt die Friedrichstraße lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.