| 00.00 Uhr

Erkrath
Weihnachtsmarkt in allen Stadtteilen

Erkrath: Weihnachtsmarkt in allen Stadtteilen
Eine so gut gefüllte Bahnstraße sieht man in Alt-Erkrath selten. Beim Lichterdorf soll es wieder so schön werden wie im vergangenen Jahr. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. In diesem Jahr findet das "Lichterdorf" - der Erkrather Weihnachtsmarkt - am ersten Adventswochenende wieder auf der Bahnstraße statt. Auf dem Hochdahler Markt geht es weiter. Von Oliver Wiegand

Mit über 15 Weihnachtsbuden und Zelten, geschmückten Tannenbäumen, weihnachtlicher Musik, einem Bühnenprogramm und gemütlichem Lichterglanz hatten es die Mitglieder der Werbeban.de und des Handwerkerkreises in Erkrath geschafft, im vergangenen Jahr so etwas wie Adventsatmosphäre in die City zu zaubern. Der Erfolg des Weihnachtsmarkts war überwältigend, wie Mitveranstalter und Pressewart der Werbeban.de, Tobias Wienke, jetzt mitteilte. Klar, dass das nach einer Wiederholung schreit. Am ersten Adventswochenende (25. bis 27. November) ist es wieder soweit.

"Wir sind mittlerweile bei 19 Buden angekommen", sagt Marcel Heubeck, Vorsitzender der Werbeban.de. Wenn man davon ausgehe, dass man 2015 mit gerade mal sechs Buden geplant hat, sehe man, dass Erkrath eben doch alles andere als eine Schlafstadt sei. Dem Konzept, jede Bude mit anderen Inhalten zu füllen, bleibe man treu.

"Ein Weihnachtsmarkt ist mehr als nur Bratwurst und Glühwein.", sagt Heubeck. So wird es erstmalig auf dem Lichterdorf Schmalzbrote und Gulaschsuppe geben. Nicht zu kurz kommen soll auch das Kunstgewerbe. "Weihnachtliche Deko gibt's auf der Bahnstraße auch, und sicher findet man die eine oder andere Geschenkidee", sagt Lutz Kraft, der als Eventmanager für die Vergabe der Buden zuständig ist. Die kleinen Besucher sollten mit ihren Eltern den Sonntag ins Auge fassen. Dann kommt der Weihnachtsmann im Lichterdorf vorbei und nimmt die Wunschzettel der Kinder entgegen. Mit Hilfe der Werbeban.de wird es dann Geschenke geben.

Die Weihnachtsstimmung auf Erkraths Einkaufsmeile wird durch Tannenbäume entlang der Fußgängerzone gestärkt. "In diesem Jahr sind es über 40 Bäume, die von Geschäftsleuten gestiftet und auch geschmückt werden. Andere Firmen stiften nur einen Baum - und wir möchten gerne, dass die Kindergärten und Grundschulen dann kreativ werden", sagt Marcel Heubeck. "Der schönste Baum der Kinder wird dann mit einem Bonus für die Klassen- oder Gruppenkasse prämiert, denn sie dann zum Beispiel für einen Ausflug verwenden können", so Heubeck weiter.

An den übrigen Adventswochenenden werden dann alle Erkrather Stadtteile versorgt. Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Hochdahler Markt und der Werbe- und Interessengemeinschaft Unterfeldhaus wird Weihnachten überall stattfinden. "Der erfolgreiche Seifenkisten-Cup hat uns gezeigt: Gemeinsam sind wir stark", so Lutz Kraft. So findet am zweiten Adventswochenende der Weihnachtsmarkt auf dem Hochdahler Markt statt. Das Wochenende drauf ist traditionell der inzwischen älteste Markt - das Weihnachtsdorf am Toni-Turek-Stadion - bevor dann am vierten Advent die Weihnachtsstimmung auf dem Neuenhausplatz halt macht.

"Es soll ja Hochdahler geben, die noch nie auf der Bahnstraße waren", sagt Heubeck mit einem Augenzwinkern - und hofft auf regen Besuch über die Stadtteilgrenzen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Weihnachtsmarkt in allen Stadtteilen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.