| 00.00 Uhr

Erkrath/Unterbach
Weihnachtsmarkt in Unterbach

Erkrath/Unterbach: Weihnachtsmarkt in Unterbach
Sandra Löper, Tanja und Tochter Carla Freundl-Schütt verkauften beim Weihnachtsmarkt in der Wichernschule Holzarbeiten für "Mission Afrika". FOTO: DJ
Erkrath/Unterbach. Was für ein herrlicher Duft lag in der Luft. Und nicht nur einer. Beim Gang über den Weihnachtsmarkt an der Wichernschule in Unterbach reihten sich Aromen von Glühwein nahtlos an Bratwurst, Waffeln und gebrannte Mandeln. Der Duft von Wildschwein in Rotweinsauce rundete das Bouquet ab und machte deutlich, dass dieser Weihnachtsmarkt etwas besonderes ist. Zum 14. Mal fand er statt, auf dem Schulhof und in der Sporthalle, und war wie immer gut besucht. Von Thomas Peter

Neben den kulinarischen Freudenspendern waren auch Stände mit Kunsthandwerk vertreten, deren Angebot über den üblichen Weihnachtskitsch hinausging. Ursula Klasen und ihre Kolleginnen hatten Taschen genäht, Grußkarten gestaltet und Schmuckboxen in Serviettentechnik beklebt.

Die Erlöse gehen vollständig an den Verein "Kinder in Chatterhat", der Schulen in Indien baut und unterhält. Doris Blodau fertigt adorable Weihnachtskrippen in allen Größen und Materialien, zum Beispiel mit selbstgesammeltem Nordseesand und Lavastein. Blodau behauptet von sich, nicht sonderlich kreativ zu sein, da ihr außer Weihnachtskrippen nicht einfalle. Doch allein die Vielfalt der Szenerien, von eleganter Schlichtheit auf Marmor bis zum vollständigen Jesus-Ensemble in einer Nussschale straft ihre Bescheidenheit Lügen.

Tanja Freundl-Schütt ist Mitbegründerin und Vorsitzende des Vereins "Mission Afrika". Seit 2007 unterstützen sie Ureinwohner in Namibia, insbesondere das Projekt "Ombili".

Die San waren einst Nomaden, bis ihr ursprüngliches Leben durch Verstädterung nicht mehr möglich war. In der Stadt Ombili haben sie eine neue Heimat gefunden. Mission Afrika bezieht von ihnen traditionelles afrikanisches Kunsthandwerk, das zum Beispiel auf Märkten wie diesem für den guten Zweck verkauft wird.

Das Preiskommitee um Toni Straeten hatte es also nicht leicht, die besten Stände zu küren. Nach eingehender Beratung ging der erste Platz schließlich an die Unterbacher "Ex-Prinzen" mit ihrem Wildschweinbraten. Doris Blodau freute sich über einen guten zweiten Platz für ihre filigranen Weihnachtskrippen. Den dritten Rang belegte der TV 1905 Unterbach mit seiner Feuerzangenbowle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath/Unterbach: Weihnachtsmarkt in Unterbach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.