| 00.00 Uhr

Erkrath
Werbebande lädt ins Lichterdorf ein

Erkrath. Der Erkrather Handwerkerkreis sorgt ab Freitag für festliche Beleuchtung in der Fußgängerzone. Die Werbebande organisiert einen Weihnachtsmarkt. Von Nicole Marschall

Mehr als 1000 Lichter haben die Mitglieder des Erkrather Handwerkerkreises auch diesmal wieder installiert, um weihnachtliche Stimmung in die City zu zaubern. Dabei haben sie in diesem Jahr einen Stern mehr aufgehangen als in den Vorjahren. "Die Erkrather Bürger haben uns das ganze Jahr über die Treue gehalten", so Olaf Grau, Dachdeckermeister und Vorsitzender des Handwerkerkreises, in einer Pressemeldung: "Dafür wollen wir mit der Weihnachtsbeleuchtung ein großes Dankeschön sagen und ein Zeichen setzen, das weithin zu sehen ist."

Feierlich eingeschaltet wird die Weihnachtsdekoration am Freitag, 27. November, um 18 Uhr von Bürgermeister Christoph Schultz. "In den Vorjahren ist das Einschalten der Beleuchtung meist wenig beachtet worden", erinnert sich Cem Caliskan, der den O2-Shop an der Bahnstraße betreibt.

Um das zu ändern, hat die in diesem Jahr neu gegründete Werbegemeinschaft ein Lichterdorf organisiert, das am ersten Adventswochenende Adventsatmosphäre in die Fußgängerzone bringen soll. "Die Erkrather brauchen dann gar nicht weit zu fahren, um Mandelduft und Glühwein zu genießen", so Werbebanden-Vorstandsmitglied Caliskan.

In 14 Weihnachtshäuschen und drei Zelten werden weihnachtliche Leckereien wie Glühwein, Weihnachtsbier, Mandeln und Waffeln, Reibekuchen, Hotdogs und Käse-Raclette sowie Deko- und Geschenkartikel angeboten. Neben Händlern sind auch das Gymnasium Am Neandertal und Vereine wie der SSV Erkrath mit von der Partie. Es gibt ein musikalisches Bühnenprogramm und für die Kinder wird ein Karussell aufgestellt und kostenlos Popcorn verteilt.

"Es gibt alles, was zu einem richtigen Weihnachtsmarkt gehört", fasst Pressewart Tobias Wienke das abwechslungsreiche Angebot zusammen. Damit wollen sie sich auch vom Weihnachtsdörfchen der ehemaligen Alt-Erkrather Werbegemeinschaft abheben und wieder an die Tradition des früheren Weihnachtsmarktes anknüpfen.

"Neun Jahre gab es hier keinen richtigen Weihnachtsmarkt mehr", erinnert Hajo Fritsch vom SSV an die eher triste Adventszeit in Alt-Erkrath in der jüngeren Vergangenheit und hofft, das Lichterdorf vielleicht schon im nächsten Jahr noch weiter ausbauen zu können. Dass sie ihr "Kind" Lichterdorf getauft haben, habe nichts mit dem mancher Orts vermeintlichen Trend zu tun, christlichen Festen einen "kulturneutralen" Anstrich zu verpassen, betont Cem Caliskan: Wo der Handwerkerkreis ehrenamtlich 1000 Lichter leuchten lässt gehört einfach auch ein Lichterdorf hin.

Das Erkrather Lichterdorf ist am Freitag von 18 bis 22 Uhr, am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Am Sonntag schaut um 15 Uhr der Weihnachtsmann vorbei und erfüllt drei Kindern ihre Weihnachtswünsche. Wunschzettel können zuvor bei der Werbebande abgegeben werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Werbebande lädt ins Lichterdorf ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.