| 00.00 Uhr

Erkrath
Wo Kinder und Senioren spielen

Erkrath. Das Sommerferienprogramm der Johanniter forderte Kopf und Körper.

Vor kurzem fand das Sommerferienprogramm für Kinder und Senioren der Johanniter-Begegnungsstätte in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Erkrath statt.

Sieben Grundschulkinder und acht Senioren - Großeltern sowie Senioren aus der Begegnungsstätte oder dem Betreuten Wohnen der Johanniter - haben eine Woche gemeinsam verbracht: Sie bastelten bunte Kaleidoskope und besuchten das Planetarium, sie spielten unter Anleitung einer Erlebnispädagogin Gruppenspiele und stellten Flöße aus zuvor gesammelten Stöcken her.

Auf dem Programm stand auch eine Olympiade für Kopf und Körper. Zumbatrainerin Bianca Baaske verstand es, Jung und Alt zur schwungvollen Musik in Bewegung zu bringen, klassisch im Stehen, aber auch im Sitzen.

"Ich werde euch zeigen, dass man auch im Sitzen schwitzen kann", kündigte sie die Sitz-Zumba-Tänze an. An verschiedenen Stationen waren außerdem Merk- und Geschicklichkeitsspiele zu absolvieren. Wem gelingt es, mit den Händen in einem Stoffbeutel die richtigen Deckel auf die richtigen Schraubgläser zu schrauben? Wer errät, wie viele Nudeln in einem Glas sind? Wer findet in einem Säckchen nur durch Fühlen zwei gleiche Gegenstände?

"Diese Aufgaben sind für jedermann geeignet. Wie gut sie gelingen, hängt nicht vom Alter ab, sondern von Konzentration, Wahrnehmung und Geschicklichkeit", erklärt Marion Wippermann, Leiterin der Begegnungsstätte. Auch bei den anderen Angeboten des Sommerferienprogramms kam weder bei Jung noch bei Alt Langeweile auf. Alle waren die ganze Woche über mit viel Spaß dabei - und freuen sich schon aufs nächste Jahr, wenn Senioren und Kinder wieder gemeinsam aktiv sind. Die Begegnungsstätte "Alt und Jung" bietet ein umfangreiches Angebot.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Wo Kinder und Senioren spielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.