| 09.58 Uhr

Messerattacke in Geldern
31-Jähriger soll seinen Onkel schwer verletzt haben

Geldern. In einem Haus in Geldern hat sich am Dienstag offenbar eine Gewalttat ereignet. Wie die Polizei mitteilt, verletzte ein 31-Jähriger seinen Onkel mit einem Küchenmesser schwer. Die Polizei nahm den 31-jährigen Verdächtigen fest.

Wie die Polizei mitteilte, suchte ein 31-Jähriger aus Geldern das Haus seines 60-jährigen Onkels auf der Straße Am Neray auf. Der Mann wollte sich bei seinem Onkel Geld leihen. Es kam zu einem Gespräch in der Küche. Als der 60-Jährige ablehnte, Geld zu geben, griff der 31-Jährige laut Polizei zum Küchenmesser. Er stach seinem Onkel den Angaben zufolge in Arm und Oberkörper. 

Der 60-Jährige flüchtete in den Flur und konnte die Haustür öffnen. Dort rief er um Hilfe. Von Baustelle in der Nähe eilten fünf Arbeiter zu Hilfe. Es gelang ihnen, den 31-jährigen zu überwältigen.

Der 60-Jährige war ansprechbar. Seine Stichverletzungen wurden im Krankenhaus behandelt. Die Polizei nahm den 31-Jährigen vorläufig fest. Da er unter Drogeneinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

 

(ots)