| 00.00 Uhr

Geldern
33 Jäger bestanden "grünes Abitur"

Geldern. Bei der Jägerprüfung der Unteren Jagdbehörde des Kreises Kleve bestanden 33 Bewerber die Prüfungen und können nun als Jungjäger mit ihren Jagdscheinen erste Erfahrungen im Revier sammeln.

Insgesamt waren in diesem Jahr 37 Bewerber zur Prüfung zugelassen worden, die landesweit stattfand. 35 Prüflinge bestanden die schriftliche Prüfung und stellten sich den weiteren Prüfungsteilen.

Auf dem Schießstand Grunewald der Kreisjägerschaft Kleve in Goch stellten die 35 angehenden Jungjäger ihr Können unter Beweis. Nicht allen Anwärtern gelang es, bei der Schießprüfung mit Kugel und Schrot die nötige Übung und Ruhe mitzubringen. Zwei Bewerber müssen die Schießprüfung im kommenden Juli wiederholen.

Anschließend ging es bei der mündlich-praktischen Prüfung um den Nachweis der Kenntnisse über Tierarten, die Waldbiologie, den Jagdbetrieb, die waidgerechte Jagdausübung, die Waffentechnik und das Jagdrecht. Darüber hinaus wurde das nötige Wissen zum Naturschutz und zum Tierschutzrecht, zu Wildkrankheiten, zu den Grundzügen des Land- und Waldbaus geprüft. Sieben Bewerberinnen und 28 Bewerber zeigten an den drei Prüfungstagen, wie wichtig die Ausbildung durch die Kreisjägerschaft und durch die Ausbilder der Fachrichtungen ist, die im Rahmen des sechsmonatigen Vorbereitungskurses geleistet wurde. Exkursionen in die Reviere und die Vermittlung der Schießfertigkeiten rundeten die fundierte Ausbildung ab. 33 Prüflinge bestanden das s"grüne Abitur" und konnten aus den Händen der Unteren Jagdbehörde das Prüfungszeugnis in Empfang nehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: 33 Jäger bestanden "grünes Abitur"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.