| 00.00 Uhr

Geldern
4000 Senioren zu Gast beim Kreis

Geldern. Acht Veranstaltungsorte im Kreisgebiet, 17 unterhaltsame Nachmittage, gut 4000 begeisterte Gäste - so könnte ein Fazit der Seniorenveranstaltungen des Kreises Kleve gezogen werden. Im zweijährigen Rhythmus lädt der Kreis Kleve alle Senioren im Kreisgebiet, die älter als 65 Jahre sind, zu einem sowohl informativen als auch kurzweiligen Nachmittag ein.

Vor wenigen Tagen setzten die drei Veranstaltungstage im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer den Schlusspunkt der 2015er Reihe. Neben der Marienstadt waren auch Bedburg-Hau, Emmerich am Rhein, Issum, Rees, Rheurdt, Weeze und Uedem gastgebende Veranstaltungsorte.

"Die unverändert hohen Besucherzahlen zeigen uns, dass die Mischung aus Information und Unterhaltung das Interesse der Besucherinnen und Besucher findet", blickt Landrat Wolfgang Spreen auf die vergangenen Monate zurück.

Besondere Aufmerksamkeit erhielt der Film "Kreis Kleve ... 112 Rettungsdienst auf hohem Niveau". Er zeigt das leistungsfähige Rettungssystem im Kreis Kleve, das die Versorgung der Menschen mit Leistungen der Notfallrettung und des Krankentransports sicherstellt. Im Mittelpunkt des Films steht ein Notfalleinsatz mit dem Thema "Herzinfarkt" von der Alarmierung der Leitstelle bis zur Behandlung im Krankenhaus. "Zögern Sie nicht, bei den ersten Anzeichen sofort die Notrufnummer 112 zu wählen, damit die Rettungskette in Gang gesetzt werden kann", betonte der Landrat bei der Ankündigung des Films. "Jede Minute zählt...." Der Film ist auch auf der Internetseite des Kreises Kleve "http://www.kreis-kleve.de" unter dem Suchbegriff "Filme" abrufbar.

Das umfangreiche Rahmenprogramm der 2015er Seniorenveranstaltungen prägten der Shanty-Chor Grieth, Hubertus Janssen und Jürgen Eggers aus Geldern sowie Elsi und Werner Gorissen aus Bedburg-Hau. Darüber hinaus gehörten Mundartbeiträge von Josef Faaßen aus Kleve sowie Auftritte von Bauchredner und Zauberer Heiner Dünkelmann aus Kalkar zur Palette des Gebotenen. "Die Seniorenveranstaltungen des Kreises Kleve werden mit großem Aufwand und viel Engagement vorbereitet und durchgeführt", betonte Landrat Wolfgang Spreen. "Und die vielen Gäste zeigen uns, dass unser Angebot seine Zielgruppe findet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: 4000 Senioren zu Gast beim Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.