| 00.00 Uhr

Geldern
420 Mal Weihnachtsfreude durch "Christkind Aktiv"

Geldern. Die Weihnachtsaktion "Christkind Aktiv" der Katholischen Kirchengemeinde St. Maria-Magdalena Geldern, die nun schon im 16. Jahr lief, ist auch in diesem Jahr wieder auf sehr große Resonanz gestoßen. Mehr als 420 "große" und "kleine" Menschen, Alleinstehende und Familien konnten beschenkt werden.

So konnte erneut dabei geholfen werden, dass auch in den Familien die Weihnachtsfreude Wirklichkeit wird, die aus Krisengebieten nach Deutschland geflüchtet sind, oder die vor Ort in Geldern von Armut und Existenzsorgen betroffen sind, erklären die Organisatoren. Sie danken für die große Hilfsbereitschaft, mit der die Bevölkerung die Aktion unterstützt hat, und für zahlreiche Spenden.

Über die Caritas-Gruppen in allen Ortschaften, in enger Kooperation mit den Einrichtungen und Diensten des Caritasverbandes Geldern-Kevelaer, über die Kindergärten und durch persönliche Kontakte des Seelsorgeteams waren Familien und Einzelpersonen aus Geldern und den Ortschaften ermittelt worden, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, um ihnen Geschenkwünsche zu erfüllen. Einzelne Gemeindemitglieder, Familien, Gruppen und Verbände "erwarben" im Pfarrbüro oder nach den Gottesdiensten eine "Christkind-Aktiv-Karte", auf der die Familiengröße, das Alter der Kinder sowie Wünsche aufgeführt waren. Die Kinder wünschten sich Schulmaterialien, Kleidung sowie Spielzeug, die Erwachsenen hatten meistens praktische Wünsche für den alltäglichen Bedarf: Bettwäsche, Handtücher, Schuhe, Haushaltsartikel, auch Lebensmittel. So wurden Weihnachtspakete für die Betroffenen gepackt, im Pfarrheim abgegeben und am Heiligen Abend durch freiwillige Helfer an die Empfänger verteilt.

Die Verantwortlichen danken allen, die mitgemacht haben, und auch der Sparkasse Geldern für die Zusammenarbeit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: 420 Mal Weihnachtsfreude durch "Christkind Aktiv"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.