| 00.00 Uhr

Geldern
500 Sparbuchfächer in Geldern aufgebrochen

Geldern. Wer am Freitag unmittelbar nach der sonst üblichen Öffnungszeit in die Schalterhalle der Sparkasse am Gelderner Markt wollte, hatte Pech. Sie war zunächst geschlossen.

Und wer am späteren Vormittag an sein Sparbuchfach wollte, bekam einen Schrecken. Viele der Felder in den großen Schrankwänden waren verbogen, die Räume dahinter, in denen sonst Plastikschuber mit dem Inhalt ruhten, waren leer. Einbrecher hatten zugeschlagen.

Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die Täter zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Freitag, 8 Uhr, Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Nachbarschaft des Geldinstitutes verschafft. Über den Keller des Wohnhauses gelangten sie auf den gemeinsamen Hinterhof mehrerer Gebäude und brachen dort ein Fenster zur Sparkasse auf. Anschließend hebelten sie in dem Kundenraum 500 Sparbuchfächer auf.

Die kleinen Schließfächer dienen ausschließlich der Aufbewahrung von Sparbüchern und Kontoauszügen. Vermutlich erwarteten die Täter, dass manche Kunden dort auch Bargeld aufbewahren. Wie hoch der Schaden ist und welche Beute genau gemacht wurde, lässt sich noch nicht sagen. Alle betroffenen Kunden werden von der Sparkasse benachrichtigt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen an die Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250.

(kla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: 500 Sparbuchfächer in Geldern aufgebrochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.