| 00.00 Uhr

Geldern
80 Landfrauen unterwegs in Südengland

Geldern: 80 Landfrauen unterwegs in Südengland
Viele erlebnisreiche Tage verbrachten die beiden Landfrauen-Gruppen im Süden Englands. Sie kehrten mit schönen Eindrücken zurück. FOTO: privat
Geldern. An zwei verschiedenen Terminen haben sich jeweils 40 reiselustige Landfrauen aus dem Bezirk Geldern auf den Weg gemacht, um Südengland zu erkunden. Mit dem Bus ging es nach Calais und von dort mit der Fähre bis Dover. Auf dem Weg Richtung London wurde Canterbury mit seiner schönen Kathedrale besichtigt. Weiter ging es nach Maidstone zur Übernachtung. Am nächsten Tag führte die Reise zum hübschen Kurort Bath.

Dort stehen 500 Gebäude unter Denkmalschutz; viele sind aus hellgelbem Sandstein erbaut worden. Auf der Weiterfahrt nach Cornwall wurde unterwegs das berühmte Herrenhaus Prideaux Place besucht, das als Drehort vieler Rosamunde-Pilcher-Filme bekannt ist. Zunächst gab es nach typisch englischer Tradition den Cream Tea und anschließend eine Führung auch in die Privaträume des cornischen Clans der Familie Prideaux Brune.

Viele erlebnisreiche Tage verbrachten die beiden Landfrauen-Gruppen im Süden Englands. Sie kehrten mit schönen Eindrücken zurück. FOTO: privat

Nach einem gemütlichen Beisammensein am Rand der Klippen beziehungsweise am Strand bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang übernachteten die Landfrauen in Newqay, direkt an der Küste gelegen. Am vierten Tag durften alle den exotischen Trebah Garden und die tolle Aussicht genießen. Von hier aus führte eine Panoramafahrt an der Küste entlang, vorbei an St. Michaels Mount zum Lands End. Es blieb noch Zeit, um das Künstlerstädtchen St.

Ives zu erkunden, bevor der Tag zu Ende ging. Am fünften Reisetag führte die Strecke mittags durch das berühmte Dartmoor. Es war nicht ungewöhnlich, Schafe, Wildpferde und Kühe auf der Straße zu sehen. Morgens war ein lohnender Stopp am Lanhydrockhouse mit einer wunderschönen Gartenanlage eingeplant. Das Haus ist noch wie vor 100 Jahren eingerichtet und verfügt sogar über Bedienstete, die in der Küche Butterkugeln drehten und über eine Zofe im Zimmer der Hausherrin.

Nach der Übernachtung in Exeter ging es weiter an der Jurassic Coast entlang und bei herrlichem Wetter, das übrigens bei beiden Fahrten anhielt, unternahmen die Landfrauen eine Wanderung auf dem Southwest-Coast Path. Dort hatte man einen herrlichen Blick über Klippen und Meer. Anschließend besuchten die Gruppen Mottisfont Abey Gardens mit vielen Rosen in voller Blütenpracht. Übernachtet wurde in Winchester in einem schnuckeligen typisch englischen Hotel.

Am siebten Tag war das bekannte Seebad Brighton ein Ziel, und danach wurde der nächste Besichtigungspunkt, nämlich Sissinghurst Gardens, angefahren. Zur Stärkung durften Fish und Chips nicht fehlen. Mit vielen neuen Eindrücken kehrten die Frauen zurück.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: 80 Landfrauen unterwegs in Südengland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.