| 06.39 Uhr

Wachtendonk
Lkw kippt auf A40 um – 70.000 Euro Schaden

Wachtendonk. Auf der A40 Richtung Duisburg ist in der Nacht zu Freitag ein Lkw umgekippt. Zwischen Wankum und Wachtendonk war die Autobahn am Morgen gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 70.000 Euro. 

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, blieben der 36 Jahre alte Fahrer und sein Beifahrer unverletzt. Der mit Müll beladene Laster war gegen die Schutzplanke geprallt und auf die Seite gekippt. Laut Polizei hatte der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. 

Der Auflieger blockierte beide Fahrstreifen. Die Richtungsfahrbahn wurde zunächst komplett gesperrt. Der Verkehr konnte ab 4.30 Uhr über einen Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Gegen 7.45 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Fahrbahn wieder frei. Die maximale Staulänge betrug laut Polizei 2,5 Kilometer.

Der Sachschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt. 

(met)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A40 Richtung Duisburg nach Lkw-Unfall gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.